Körper reinigen im Frühjahr: Detox Kuren & Co.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Zitrine, Ingwer und Peeling zur Körper-Reinigung
Die Tage werden wieder länger, es wird milder und überall fängt es an zu sprießen – der Frühling naht und mit ihm die Zeit, in der wir wieder aktiver werden, die Lethargie der dunklen Wintertage abstreifen möchten und den Wunsch verspüren, nicht nur im Haus den Frühjahrsputz einzuläuten. Der Frühling ist die Jahreszeit, die sich besonders anbietet, um den Körper auch von innen heraus zu reinigen.

Den Ballast des vergangenen Jahres abstreifen

Während wir uns in der Weihnachtszeit häufig weniger gut um Ernährung und Bewegung kümmern und selbst die guten Vorsätze des neuen Jahres schon nach einigen Wochen wieder verblassen, muss unser Körper bzw. müssen die inneren Organe Höchstarbeit leisten. Denn die Gemütlichkeit und die leckeren Plätzchen, welche uns den Tag versüßen, passen nicht in das basische Ernährungskonzept, welches unser Körper bevorzugen würde.

 

Achtung aufgepasst!
Wenn wir zu sehr über die Stränge schlagen, droht der Körper zu übersäuern und unsere Niere, die Leber und auch die Haut kommen mit ihrer Entgiftungsarbeit nicht hinterher. Das Ergebnis dieser Übersäuerung spiegelt sich häufig in Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Infektanfälligkeit sowie unreiner Haut wider.

Doch gerade im Frühjahr, wenn es uns wieder nach Draußen zieht, möchten wir fit und aktiv sein und den Frühling genießen; und nicht mit Infekten, unreiner Haut oder Übersäuerung kämpfen. Hier setzen Detox-Kuren an. Diese helfen, unsere Entgiftungsorgane zu entlasten, den Stoffwechsel anzukurbeln und tragen so auch dazu bei, ggf. überflüssiges Gewicht abzubauen und sich danach wie neu geboren zu fühlen.

Detox – von innen heraus den Körper reinigen

Der Begriff „Detox“ stammt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt so viel wie „Entgiftung.“ Obwohl der Trend aus den USA stammt, liegt der Ursprung nicht dort und in der Geschichte viel weiter zurück.

Bereits zu Beginn der traditionellen chinesischen Medizin wurde mit der Entschlackung des Körpers gearbeitet. Auch bei Ayurveda-Kuren steht die Reinigung des Körpers im Mittelpunkt.

Mittlerweile ist das Konzept der ganzheitlichen Betrachtung auch in Deutschland angelangt. Dabei spielen Detox-Kuren eine entscheidende Rolle. Denn wer sich in seiner Haut nicht wohlfühlt und mit körperlichen Beschwerden wie Abgeschlagenheit, Magen-Darm-Problemen, häufigen Infekten oder unreiner Haut zu kämpfen hat, wird sich selten agil und begehrenswert fühlen.

Häufig spielen hier nicht nur säurebildende Lebensmittel eine Rolle, sondern auch die Verunreinigung von Lebensmitteln. Aufgrund von Pestiziden, Schimmelpilzen oder auch Arsen (enthalten in einigen Reissorten), müssen Niere und Leber immer wieder Höchstleistungen vollbringen, um unseren Körper gesund zu halten. Häufen sich negative Faktoren, kommen die Entgiftungsorgane mit der Arbeit nicht mehr hinterher und benötigen eine Auszeit.

Eine Detox-Kur soll die im Gewebe abgelagerten Schlacken abbauen und den Körper reinigen, um die eigene Balance wiederzufinden.

Wie funktioniert Detox bzw. das Körper Reinigen?

Nicht immer muss es das teure Wellness- oder Ayurveda-Hotel sein. Selbstverständlich erleichtert dieses die Einstimmung auf die Entgiftungsphase, zugleich finden sich Gleichgesinnte. Doch selbst zu Hause kann man den Körper reinigen. Idealerweise sollte eine Detox-Kur ein bis zwei Wochen dauern.

Angefangen werden sollte bereits vor der eigentlichen Detox-Kur mit dem Reduzieren von übersäuernden Lebensmitteln. Zwei Tage zuvor wird der Körper mit Obst und Gemüse eingestimmt. Am dritten Tag wird der Darm mit Glauber- oder Bittersalz entleert, um sich voll und ganz auf den Entgiftungsprozess konzentrieren zu können.

Während der Detox-Kur sollte zu naturbelassenen, vegetarischen Lebensmitteln gegriffen werden, die den Körper mit Vitaminen versorgen und den Entgiftungsprozess ankurbeln. Um die Schlacken herauszutransportieren ist es wichtig, ausreichend Flüssigkeit in Form von stillem Wasser, Kräuter- oder speziellen Fastentees aufzunehmen. Auch „Grüne Smoothies“ passen perfekt in die Detox-Kur. Diese lassen sich leicht selbst herstellen. Wem dies zu viel Arbeit ist, aber nicht auf die „Grüne Power“ verzichten möchte, sollte darauf achten, ein wirklich reines, naturbelassenes Produkt ohne Zusatzstoffe zu erwerben.

Am Ende der Detox-Kur sollte die Nahrungszufuhr langsam wieder aufgebaut werden, idealerweise innerhalb von drei Tagen, wie auch bei dem regulären Fasten.

Weiterhin ist es möglich, während der zweiwöchigen Phase den Entgiftungsprozess mit folgenden Anwendungen zu unterstützen und das Körper Reinigen voranzutreiben:

  • tägliche Yogaübungen oder leichte Fitnessübungen,
  • wohltuende Massagen,
  • entspannende Bäder oder
  • belebende Saunagänge.

Video: Selbstversuch: 5 Tage Detoxkur | Galileo | ProSieben

Gereinigter Körper = gesunde Seele

Neben dem Effekt der inneren Körperreinigung spielt auch unser Bewusstsein eine wichtige Rolle. Nicht selten führt das Detox-Programm dazu, dass wir uns auch mehr mit uns selbst beschäftigen, aktiv Dinge angehen, die wir vielleicht vorher zur Seite geschoben haben. Eine Detox-Kur lässt häufig über Dinge nachdenken, die im Alltag automatisch ablaufen, um diese am Ende ebenfalls „aufzuräumen“. Aus diesem Grund ist eine Detox-Kur immer auch eine Möglichkeit, neben der Körper-Reinigung zu sich selbst zu finden.

Titelbild: ©istock – DENIO RIGACCI

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*