Einen Wintergarten für gemütliche Stunden errichten – doch was kostet der?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Die Kosten für einen wintergarten variieren stark

Die Kosten für einen wintergarten variieren stark

Ein Wintergarten ist eine schöne Sache. Obwohl er überdacht und fester Bestandteil des Hauses ist, hat man bei einem Aufenthalt immer irgendwie das Gefühl dem Garten bzw. der Natur ein ganzes Stück näher zu sein. Die Helligkeit des Wintergartens stellt nicht selten eine schöne Alternative zum Wohnzimmer dar, in dem unter Umständen nur vereinzelnd Fenster zu finden sind. Die erste Frage, die sich gestellt wird, wenn über den Bau eines Wintergartens nachgedacht wird, ist dabei die nach den Kosten bzw. dem Preis für dessen Errichtung.

Kosten für den Bau eines stabilen und gemütlichen Wintergartens

Die Errichtung eines Wintergartens bedarf vor der Bauausführung einer präzisen Planung und die Bezifferung der Kosten hängt davon ab, welche Materialien für den Bau verwendet werden. Zudem ist die Größe des Wintergartens ein weiterer Aspekt für die endgültigen Kosten. Und natürlich dürfen die etwaig anfallenden Extrakosten nicht vernachlässigt werden. Eine genaue Bezifferung des Preises wird im Folgenden daher nicht möglich sein. Dazu spielen zu viele Faktoren mit hinein. Die Kosten bewegen sich aber circa in folgenden Bereichen.

Ein Wintergarten besteht meist aus Kunststoff, Holz, Aluminium oder Edelstahl. Die günstigste ist die Kunststoff-Variante, die sich um Schnitt etwa auf 10.000 Euro Gesamtkosten beläuft. Während ein klassischer Wintergarten aus massivem Holz ungefähr 15.000 Euro kosten kann, belaufen sich die Preise für einen Aluminium Wintergarten im Schnitt auf circa 20.000 Euro. Wird der Wintergarten aus Edelstahl gefertigt, beläuft sich die Summe im Schnitt auf circa 30.000 – 40.000 Euro. Diese Zahlen hängen aber – wie oben erwähnt – natürlich stark von der Größe ab. Bildet man einen sehr groben Schnitt, dann kostet ein Wintergarten in etwa 2.000 Euro pro Quadratmeter.

Extrakosten für den Wintergartenbau

Der Bau eines Wintergartens bedarf nicht nur einer gründlichen Planungen und dessen Kosten, sondern auch die Kosten für die behördliche Genehmigung, den Aushub des Erdreiches für ein stabiles Fundament oder die des Einbaus einer Heizung oder einer Lüftung dürfen nicht vernachlässigt werden. Diese variieren je nach Behörde und beauftragtem Unternehmen wiederum sehr stark. Was hier genau auf einen zukommt, wird sehr gut bei wintergarten-ratgeber.de beschrieben.

Wintergarten – Komfort hat seinen Preis

Ein Wintergarten sollte nicht nur auf einem soliden Fundament fußen, sondern es sollte auch im Voraus bereits eine Entscheidung getroffen werden, welche Ausstattung er haben soll. Eine Vollausstattung des Wintergartens mit einem klimatisierten Umfeld ist allerdings die Grundvoraussetzung für ein komfortablen Wintergarten, in dem sich gut wohnen bzw. leben lässt.

Bildquelle: © david hughes – Fotolia.com

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*