Umdekorieren leicht gemacht – kleine Tipps und Tricks für die herbstliche Umdekorationen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wandtattoo Berliner über Sofa

Wer sich in seinen eigenen 4 Wänden gemütlich einrichten möchte und dennoch nicht genügend Zeit und Geld hat um neue Möbel zu kaufen und die Wände neu zu streichen, sollte sich die folgenden Tipps und Tricks fürs herbstliche Umdekorieren gut zu Gemüte führen. Denn es müssen nicht immer teure und zeitintensive Veränderungen sein, die die Wohnung zu einer herbstlichen Rückzugsstätte machen. Kleine liebevolle Dekorationen können dem eigenen Hause im Handumdrehen in eine wahre Wohlfühloase verzaubern.

Den individuellen Herbst nach Haus mitbringen

Doch aller Anfang ist schwer, wenn man bisher noch nie über eine Umdekoration nachgedacht hat. Man sollte sich zunächst darüber Gedanken machen, welche persönlichen Vorzüge der Herbst für einen hat. Mag man die leuchtenden bunten Farben? Will man es sich bei kälteren Temperaturen zu Hause richtig heimisch machen? Ist man von der gewaltigen Naturkraft fasziniert? All dies kann sich in den eigenen 4 Wänden naturgetreu widerspiegeln.

Die Wände verschönern ohne sie neu zu streichen

Ein neuer Anstrich ist sehr zeitintensiv und mühsam. Einfacher lassen sich die Wände durch Bilder oder auch ein Wandtattoo dekorieren. Als Bilder eignen sich schöne Herbstmotive mit natürlichem Rahmen aus Holz. Wer ein bisschen Talent besitzt, kann selber in die Natur hinausgehen und ein paar Schnappschüsse machen. Ein neuer Trend zeigt sich in den individuellen 3D-Wandtattoos. Diese sind besonders ausdrucksstark, denn sie sind durch die dreidimensionale Darstellung äußerst präsent. Motiv, Größe und Farbe sind hierbei frei wählbar. Das jeweilige Modell wird völlig nach den eigenen Wünschen gestaltet. Herbstliche Anspielungen in den Motiven geben ein gutes gemütliches Raumklima. Die Wandtattoos können aber auch mit Wunschnamen bedruckt werden. So erfreut sich beispielsweise jedes Kind über seinen eignen Namen über dem Kinderzimmer. Den tristen Wänden müssen neue Blickfänger gewidmet werden, die garantiert für eine schöne Wohlfühlatmospähre sorgen werden.

Auch kleine Veränderungen können große Wirkung erzielen

Zusätzlich zu den Wanddekorationen können sie kleinere Accessoires neu aufstellen. Am besten gelingt dies, wenn Sie Gegenstände wählen, die die herbstlichen Farben widergeben und gleichzeitig zu den Tönen passen, die in den Räumen vorherrschen, in denen Sie leben. Hier empfehlen sich Braun-, Rot-, Orange- und Gelbtöne besonders gut. Erneuern Sie am besten die Kissen, die schon viel zu lange auf der alten Couch liegen durch trendige bunte Neue. Stellen Sie herbstlichen Kerzen und Teelichter in sämtlichen Räumen auf.

Achtung aufgepasst!

Das Ziel: die herbstliche Wohlfühloase

Suchen Sie gezielt nach Dingen, die Sie schon lange stören und verwandeln Sie Ihr Heim Schritt für Schritt in eine herbstliche Wohlfühloase. Denn gerade Blickfänger wie die Wandtattoos oder die Kissen im herbstlichen Design, machen es zu einer wahren Freude in den eigenen 4 Wänden zu wohnen.

© JiSIGN – Fotolia.com

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*