Tipps & Tricks gegen Liebeskummer

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Gebrochenes Herz
Ob Taylor Swift oder „Brangelina“ – vor Trennungen und Liebeskummer sind sogar die Stars nicht gefeit. Fast jeder Mensch erlebt das quälende Gefühl mindestens einmal im Leben, und steht der Situation häufig hilflos gegenüber. Für die seelischen Schmerzen gibt es kaum passende Worte, aber es gibt Tricks, mit denen sich die Sorgen mindern lassen.

Reden ist Gold – nach den Gründen der Trennung forschen

Nicht selten kommt es scheinbar unvorhergesehen zum Bruch der Beziehung, obwohl der sich trennende Partner meist längere Zeit darüber nachdachte. Wenn allerdings eine Begründung der Trennung aussteht, sollte man einen sofortigen Kontaktabbruch nicht klaglos hinnehmen. Viele Betroffene können mit der Situation nämlich besser umgehen, wenn sie den Grund für die Trennung kennen.

Auch wenn es heißt: „Es ist nicht deine Schuld“, gilt es nachzuforschen. Die Trennung ist geschehen, also liegen in der Regel auch Ursachen vor. Natürlich ist dieser Schritt für alle Beteiligten schwer, aber sie können lernen damit umzugehen und die Zeit für sich arbeiten zu lassen.

Video: Wellness-Trends Top 5

Eigene Interessen in den Vordergrund bringen

Auch wenn es zunächst unmöglich scheint und die Trauer tief sitzt, ist es ratsam sich nun auf sich selbst zu konzentrieren. Das Singleleben bietet neue Möglichkeiten, bei denen der Partner möglicherweise ein Hindernis darstellte. Abende mit Freunden, Wellnessbehandlungen, die Wohnung umgestalten oder die berühmte neue Frisur nach der Trennung können die Seele unterstützen. Es ist wichtig, sich mit der Trennung innerlich auseinanderzusetzen, vielleicht sogar zu weinen und zu schreien. So verarbeiten Betroffene die schwere Zeit am einfachsten und lösen sich.

Dennoch ist es ratsam, die Zeit für sich zu nutzen. Wer sich etwas Gutes tut, gibt sich das Gefühl wertvoll und nicht abhängig zu sein. Außerdem ist jetzt genug Zeit, Hobbys nachzugehen, die bisher hinten anstehen mussten.

Von schlechten Manieren und Erinnerungsstücken – so sammeln Betroffene Kraft

Wie zu Beginn der Liebesgeschichte, sehen die Verlassenen ihren Ex-Partner jetzt wieder durch die rosarote Brille, da sie diesen Menschen natürlich zunächst vermissen. Wichtig ist, sich einen klaren Kopf zu verschaffen und sich negative Aspekte des ehemaligen Gegenübers zu verdeutlichen. Manchmal kann es helfen, sämtliche unschöne und nervende Eigenschaften des damaligen Partners auf Papier zu bringen und wiederholt durchzulesen. Im gleichen Zug sollten Erinnerungsstücke an die Beziehung und den Ex-Partner verbannt werden. Wer es außergewöhnlich mag, legt alles in eine Kiste und vergräbt diese. Die Rituale bewirken eine innere Reinigung und beruhigen. Mit den genannten Tipps verkürzt sich die Zeit der Trauer zwar nicht, kann aber erträglicher gestaltet werden:

  • den Grund der Trennung hinterfragen
  • eigene Ineteressen verfolgen
  • mit Freunden sprechen
  • Rituale, die den oder die Ex „verbannen“

Jedes Ende ist gleichzeitig ein Anfang

Liebeskummer quält und scheint endlos. Die genannten Tricks können jedoch dabei helfen, zu sich selbst zu finden und optimistisch in die Zukunft zu blicken.

Titelbild: istock©-Remains

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*