Tipps zu Freibädern im Sommer – Viel Spaß im Freibad

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Sommerbad genießenAn heißen Sommertagen geht es für Viele ins Freibad. Einige Tipps helfen dabei, dass dieser Tag dann auch nicht mit bösen Überraschungen endet.

Vorbereitung: Lieber gründlich

Ein Besuch im Schwimmbad gehört an heißen Sommertag einfach dazu. Viele Familien, aber auch Einzelpersonen und Paare machen sich auf, um eine Sommerbad zu genießen. Ein solcher Tag sollte jedoch auch gut vorbereitet sein, damit am Ende nicht ein Sonnenbrand, eine Erkältung oder andere Probleme auftreten. Ein paar kleine Tipps helfen dabei, den Tag im Freibad richtig zu genießen.

Sonnenschutz ist wichtig

Bevor der Weg ins Freibad angetreten wird, sollte in jedem Fall für einen guten Sonnenschutz gesorgt werden. Die passende Sonnencreme ist dabei mindestens eine halbe Stunde vor dem Besuch des Freibades aufzutragen.

Wichtig ist, dass der Lichtschutzfaktor ausreichend ist. Kinder benötigen in der Regel einen höheren als Erwachsene. Das Eincremen sollte regelmäßig erfolgen, da nach einer Zeit die Wirkung nachlässt.

Video: Sprünge mit Splash-Effekt

Zudem sollte im Bad ein schattiges Plätzchen vor der Sonneneinstrahlung schützen. Die Sommerbräune ist dabei nicht in Gefahr, denn selbst unter einem Baum oder neben einem Gebüsch kommt die UV-Strahlung der Sonne durch.

Weiterhin sollte ausreichend zu trinken mit ins Bad genommen werden. An heißen Sommertagen ist die Gefahr der Dehydrierung wesentlichen höher als an anderen Tagen.

Pro Person sollte dabei mindestens eine Flasche Wasser oder Saft eingerechnet werden. Auf zuckerreiche oder alkoholhaltige Getränke sollte am besten verzichtet werden, da diese zur Dehydrierung des Körpers beitragen. Auch kann in einer Kühlbox gekühltes Obst mitgebracht werden, um den Hunger zu vertreiben.

Ersatzkleidung nach dem Baden1234

Weiterhin sollte auch Ersatzkleidung für die Zeit nach dem Baden dabei sein. Grund dafür ist, dass sich Krankheiten wie Erkältungen oder auch Nierenkrankheiten einstellen können, wenn die nasse Kleidung anbehalten wird. Weiterhin ist es auch gut für den Sonnenschutz ein zusätzliches T-Shirt oder Hemd mit dabei zu haben.

Das kann dazu beitragen, dass es für die jeweilige Person nicht zu heiß in dem Kleidungsstück wird. Technische Gegenstände wie mobile Spielekonsolen, Smartphones und Tablets sollten beim Sommerbad zu Hause gelassen werden.

Diese könnten nämlich schnell zum Diebesgut werden. Für alle anderen Dinge, die dabei getragen werden können gibt es jetzt jedoch einen guten Tipp: Einfach eine alte Shampoo oder Sonnencreme-Flasche nehmen, am oberen Verschluss zur Hälfte aufschneiden und dort die wichtigen Dinge hinein legen.

Da Shampoo– und Sonnencremeflaschen so gut wie nie gestohlen werden, kann hier von einer höheren Sicherheit profitiert werden, als wenn Ausweis und Co. im Portemonnaie transportiert werden.

Achtung aufgepasst!

Richtige Vorbereitung macht den schönen Tag

Mit diesen kleinen Tipps zur Vorbereitung von einem Tag im Sommerbad gelingt dieser auch. Der Sonnenbrand, eine Erkältung oder andere Krankheiten bleiben aus und der Spaß kann ohne Sorgen im Hinterkopf ganz im Vordergrund stehen.

Egal ob dabei ein Freibad in der Stadt genommen wird oder aber ein Waldbad in einem natürlichen See: Der Sommertag ist dank einer optimalen Vorbereitung in jedem Fall gerettet.

Titelbild: © by Zurijeta /Shutterstock.com

Bild 2: © by Pavel L Photo and Video / Shutterstock.com

Ebenfalls interessant: Pauschalreise Katalonische Küste – Eine Küste mit Charme und Glamour

 

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*