ProWein: Offizieller WM-Wein 2014 vorgestellt

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Wein-Frau
Wein ist nicht mehr nur ein Genussmittel, das abseits des Sports bei Weinkennern Anerkennung findet. Für die WM 2014 wurde jetzt auf der Pro Wein Düsseldorf – einer Messe, die sich komplett dem Wein verschrieben hat – der Fifa-WM-Wein 2014 vorgestellt, der auch noch den klingenden Namen Faces des Weinprojektes begleitet.

Ein ganz besonderer Wein gelangt jetzt auf den Markt

Das Weingut Lidio Carraro, das als Familienbetrieb in Brasilien geführt wird, hat in diesem Jahr eine ebenso unerwartete wie auch erfreuliche Ehre erfahren. Von der Fifa wurde nämlich ein Wein des Weingutes als offizieller Fifa WM 2014 Wein erklärt. Auf der ProWein Düsseldorf wurde der gute Tropfen schon vorgestellt und ausgeschenkt.

Maria Rossitti als Tochter der Inhaber des Weingutes hat es sich kaum zu erträumen gehofft, dass genau ihr Weingut für die Lieferung des Weines ausgewählt würde. Der brasilianische Süden ist der Herstellungsort des Weines. Noch ist auch nicht alles genau entwickelt – Etiketten für den Fifa Weltmeisterschaft 2014 Wein sind lediglich im Entwurf vorhanden.

Die Besitzer des Weingutes sind sehr stolz darauf, von der Fifa als offizieller Weinlieferant ausgewählt worden zu sein. Das schon bekannte Weingut wird damit weltweit größere Bekanntheit erlangen – und das, obwohl Wein nun wirklich nicht das typische Getränk zum Fußballspiel ist.

Das Weinprojekt hat einen besonderen Namen

Das Weinprojekt hat auch schon einen Namen. In digitaler Form ist der Projektname „Faces“ bereits als Entwurf vorhanden. Der Name des Weinprojektes hat auch einen besonderen Hintergrund, denn Faces hat auch sinnbildlichen Charakter. Dabei ist schon interessant, dass das Wort im Portugiesischen wie auch im Englischen gleich ist.

Faces soll demonstrieren, dass „Faces together in one heard“ gelebt wird – dass also Brasilien und die Welt sich vereint fühlen – in der gemeinsamen Liebe zum Sport. Das Weinprojekt ist für das brasilianische Weingut eine große Ehre und es wird dem alteingesessenen Weingut auch zu großer Bekanntheit verhelfen.

Zudem möchte die Fifa gemeinsam mit dem Weingut Lidio Carraro dem Wein zu einem besonderen Auftrieb verhelfen – obwohl oder gerade weil Wein eben nicht das typische Getränk der Fußballer sowie auch der Fans ist. Das Weingut Lidio Carraro freut sich über die Ehre, den WM-Wein produzieren zu dürfen, jedenfalls sehr.

Video: Deliciously.org – Der Weltmeister-Wein

Hervorragende Weine in 5. Generation

Das brasilianische Weingut Lidio Carraro existiert als familienbetriebener Weinbaubetrieb inzwischen in der 5. Generation. Die besten und teuersten Weine in ganz Brasilien entstammen dem südbrasilianischen Betrieb. Die Besonderheit des Betriebes liegt darin, dass hier auf Holz- sowie auch Barriquefässer komplett verzichtet wird und dass zudem auf sehr geringe Erträge gesetzt wird, die aber hervorragende Qualität aufweisen.

Die Weine vom Weingut Lidio Carraro überzeugen Weinlieberhaber auf der ganzen Welt und als Produzent für den WM-Wein wird das Weingut noch größere Bekanntheit erlangen. Schon im Jahr 2008 hat das exklusive und innovative Weingut die Ehre erfahren, in den Katalog namens „Leading Wineries of the World“ aufgenommen zu werden. 2014 ist mit der Fifa WM ein weiteres Highlight für den traditionellen Weinbetrieb, der jetzt offiziell mit der Fifa WM 2014 verknüpft wird.

Wein wird durch den WM-Wein auch sportliche Ankennung finden

Achtung aufgepasst!
Mit dem Weltmeisterschafts-Wein 2014, der von einem namhaften und traditionsreichen Weingut Brasiliens produziert wird, hat Wein nun auch einen Einstieg in die Sportwelt geschafft. Das Weingut Lidio Carraro hat als ausgezeichnetes und traditonsreiches Weingut in der 5. Generation als Familienbetrieb die Ehre, den Wein für die Fifa WM 2014 zu produzieren und zu vermarkten

Ebenfalls interessant: Wo sparen Frühbucher 2014 am meisten?

Bildquelle: racorn – Shutterstock.com

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*