Nie wieder Tränen: Tipps zum Zwiebeln schneiden

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Zwiebelschneiden leicht gemacht

Den meisten Menschen kommen beim Schneiden von Zwiebeln nach kurzer Zeit automatisch die Tränen in die Augen. Weiß man den Grund dafür, kann man mit verschiedenen Methoden Abhilfe schaffen und ohne unerwünschte Reize zu Werke gehen. Hier erfahren Sie einige hilfreiche Tipps zum Zwiebeln schneiden.

Das Problem sind die schwefelhaltigen Inhaltsstoffe

Die Zwiebel sondert beim Anschneiden schwefelhaltige Inhaltsstoffe ab, die in die Umgebungsluft gelangen. In Verbindung mit Enzymen, die in der Zwiebel enthalten sind, werden die schwefelhaltigen Inhaltsstoffe so verändert, dass sie die Schleimhäute von Auge und Nase reizen.

Deshalb kann es sinnvoll sein, die Zwiebel etwa eine halbe Stunde vor dem eigentlichen Zerkleinern zu schälen und zu halbieren. So können die Schwefelverbindungen ausdünsten und die Augen tränen nicht mehr.

Eine Alternative bei sofortigem Zwiebelbedarf besteht darin, die Zwiebel wie auch das Schneidebrett kalt abzuspülen, bevor es an das Zerkleinern der Zwiebel geht. Halbiert man dann die Zwiebel und legt sie mit der abgewaschenen Schnittfläche auf das Brettchen und benutzt zudem ein abgewaschenes Messer, kann man das Problem schon deutlich verringern.

Die Schutzbrille ist eine humorvolle Lösung

Wer das Schneiden der Zwiebeln mit etwas Humor angehen will oder aber auch Frauen, die ihr Make-up beim Schneiden der Zwiebeln nicht ruinieren möchten, können auf eine Schutzbrille zurückgreifen, um sich vor tränenden Augen beim Zwiebelschneiden zu schützen.

Wichtig ist dann aber, dass nicht nur die Augen verdeckt sind, denn auch die Schleimhäute in der Nase reagieren auf die Ausdünstungen der Zwiebel und bringen die Augen letztlich zum Tränen.

Optimalen Schutz bietet eine Taucherbrille, die auch die Nase bedeckt und so das Eindringen der schwefelhaltigen Verbindungen in die Schleimhäute komplett unterbindet. Ob man sich mit der Schutzbrille wohlfühlt oder nicht, ist eine ganz persönliche Entscheidung.

Video: Tipps und Tricks zum Zwiebeln schneiden

Weitere Möglichkeiten, sich vor tränenden Augen zu schützen

Wichtig ist die Verwendung eines sehr scharfen Messers, wenn man Tränen beim Zwiebelschneiden möglichst vermeiden möchte. Zwiebeln schneiden mit einem stumpfen Messer bedeutet nämlich, die einzelnen Zellen der Zwiebel stärker zu zerstören als wenn ein scharfes Messer zum Einsatz kommt.

Werden wiederum mehr Zellen der Zwiebel zerstört, dann tritt auch eine größere Menge der schwefelhaltigen Substanz aus der Zwiebel aus und kann dann auch intensiver die Schleimhäute reizen. Eine perfekte, wenn auch bei Profiköchen nicht gern gesehene Lösung liegt darin, die Zwiebel nach dem Schälen mit einem elektrischen Schneidegerät zu zerkleinern.

Hier heißt es aber Vorsicht walten zu lassen, denn von Zwiebelstückchen bis zu Zwiebelmus ist es beim elektrischen Zwiebeln schneiden nur ein sehr kurzer Weg.

Die Lösung: Schutz vor den Schwefelverbindungen

Achtung aufgepasst!
Zwiebeln schneiden ist bei den meisten Menschen eine sehr unbeliebte Arbeit, denn die Augen tränen mehr oder weniger stark beim Zerkleinern des Gemüses. Aber wenn man die Gründe kennt, warum die Augen tränen, kann man auch effektiv Abhilfe schaffen und sich vor tränenden Augen schützen.

Ebenfalls interessant: Sushi-Kochkurse immer beliebter

Bildquelle: © ipolstock – Fotolia.com

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*