Mary Poppins zieht nach Hamburg – Start des Musicals ist Frühjahr 2018

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Mary Poppins ab 2018 in Hamburg im Stage Theater an der ElbeMehr als 12 Millionen Zuschauer weltweit haben bereits Mary Poppins über die Bühne schweben sehen. In Deutschland war das Musical erstmals seit 2016 in Stuttgart zu sehen. Als nächste Station des englischen Kindermädchens mit dem bekannten Regenschirm wird Mary Poppins Hamburg besuchen, wo Familie Banks und ihre Angestellte ab dem Frühjahr 2018 die Besucher verzaubern sollen.

Umzug an die Elbe

Ursprünglich war die Stuttgarter Spielzeit auf zwei Jahre ausgelegt, doch nun ist bereits nach 15 Monaten Schluss. Über den Grund der verfrühten Ablösung und den Umzug Mary Poppins nach Hamburg hüllt sich der Veranstalter Stage Entertainment allerdings in Schweigen. An mangelndem Interesse zumindest soll es nicht gelegen haben – über die gesamte Laufdauer konnte das Musical eine hohe Auslastung von 80 Prozent halten. Bis zum Ende soll das Stück an sechs Tagen der Woche aufgeführt werden.

Video: Mary Poppins als Musical | Kunscht!

Ganz anders erging es beispielsweise dem ebenfalls von einem Hollywoodfilm inspirierten Musical „Rocky“ um den gleichnamigen Boxer – es schwächelte schnell, floppte schließlich und bekam einen weiteren Ruhetag verordnet, um die Ränge wenigstens noch halbwegs zu füllen.

Ein blutiger Reigen weicht der englischen Upper Class

Die Kritiker waren sich nach der Premiere im Oktober 2016 weitgehend einig.

„Starke Musik“, „exzellente Tanzeinlagen“ und insgesamt ein „poetisches Stück“ waren nur einige der positiven Urteile, die die Fachpresse fällte.

Der letzte Vorhang in Stuttgart wird nun im Januar 2018 fallen – danach beginnt die Reise von Mary Poppins nach Hamburg. Einen festen Premierentermin gibt es derweil noch nicht, wie der Sprecher von Stage Entertainment bestätigte. Immerhin steht der Spielort mit dem „Theater an der Elbe“ bereits fest.

Die Bretter sind bislang noch dem gruseligen Treiben um den „Tanz der Vampire“ vorbehalten, der nun dem unkonventionellen Kindermädchen den Platz räumen muss. Ein Nachfolger für dessen Auftritte im Apollo Theater in Stuttgart ist hingegen noch unbekannt. Derzeit werde noch nach einem würdigen Erbe gesucht, ließ Stage Entertainment mitteilen.

Der Veranstalter sucht nach neuen Darsteller

Der Wechsel der Besetzung in einem laufenden Stück gilt als eher ungewöhnlich. Dennoch geschieht aktuell genau dies bei „Mary Poppins“. Derzeit sucht die Casting-Abteilung des Veranstalters nach eigenen Angaben nach neuen Darstellern. Interessantes Detail ist, dass diese zuerst in Stuttgart zum Einsatz kommen und anschließend für einen Zeitraum von sieben Monaten Mary Poppins in Hamburg spielen sollen. Dies entspricht allerdings nicht der Laufzeit des Stückes an der Elbe, welche bislang noch unbekannt ist. Eine Verlängerung des Engagements ist deshalb durchaus möglich.

Warum sich Stage Entertainment zu einem solchen unüblichen Vorgehen entschlossen hat, ist unklar. Die Gerüchteküche brodelt allerdings und unterstellt unter anderem eklatante Meinungsverschiedenheiten zwischen der Crew und dem Veranstalter.

Stuttgart sucht einen Nachfolger und Hamburg freut sich

Eines ist in jedem Fall sicher: Der Empfang für Mary Poppins in Hamburg wird freundlich sein. Der Umzug gilt durchaus als ein Gewinn für die Hansestadt. Derweil rätseln sowohl Stuttgarter als auch die Fachpresse über einen Nachfolger.

Achtung aufgepasst! Derweil rätseln sowohl Stuttgarter als auch die Fachpresse über einen Nachfolger. Gerüchten zufolge sind vier aussichtsreiche Kandidaten im Rennen: „Aladdin“ gilt als Favorit, könnte aber noch von dem „Glöckner von Notre Dame“ oder einer der beiden Damen „Amalie“ und „Anastasia“ geschlagen werden. Beide Stücke feiern gerade große Erfolge am Broadway.

© istock -Stefan Laws

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*