House of Cards Fortsetzung ab dem 30. Mai 2017 – Was wir von den Underwoods erwarten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Weißes Haus in Washington, USAEs gab eine Zeit, in der der Gedanke an Frank Underwood als Präsident so ziemlich das Schlimmste war, was man sich vorstellen konnte. Mit Donald Trump im Weißen Haus erscheint vielen Präsident Underwood als gar nicht so tragisch – und auch die neue Staffel hat viel von Trump: Einreiseverbote, Fake News und viel Panikmache.

Die Underwoods sind wieder da

Netflix hielt sich seltsam bedeckt, was die House of Cards Fortsetzung angeht: Lange warteten Fans auf neue Trailer oder Neuigkeiten. Das einzige was nach außen drang: Beau Willimon, der Erfinder der Show, verließ das Projekt letztes Jahr und wurde durch die Autoren Melissa James Gibson und Frank Pugliese ersetzt.

Die Angst der Fans, die neue Staffel könnte durch den Abgang von Willimon an Reiz verlieren, scheint aber unbegründet: Der kürzlich veröffentlichte Trailer zur House of Cards Fortsetzung macht ordentlich Gänsehaut! Die Mischung aus plausibler Politik, Anlehnung an reale Geschehen und vollkommen abwegiger Intrigen macht die Serie auch dieses Jahr reizvoll wie nie.

Video: House of Cards | Season 5 Official Trailer

Eine Nation – Underwood

Als wir die Underwoods das letzte Mal sahen, wurden sie Zeuge der Enthauptung von James Miller – einer Geisel der Terrororganisation ICO – das House of Cards Pendant zu ISIS. Im neuen Trailer zur House of Cards Fortsetzung scheinen Claire und Frank die Panik vor dem Islam voll auszunutzen. Doch es wird auch persönlich: Schließlich muss noch eine Wahl gewonnen werden, und das als Ehepaar. Ob es Frank mit seiner Frau als Vizepräsidentin ins Weiße Haus schafft, bleibt natürlich unklar.

Der Weg dorthin scheint aber gepflastert mit Skandalen, Mord und Korruption.

Auch weiß niemand so genau, was gemeint ist, wenn Frank die Wahljahre der nächste Jahrzehnte aufzählt: „Underwood – 2016, 2020, 2024, 2028, 2032, 2036“ lässt darauf schließen, dass er plant, Präsident zu werden und zu bleiben. Dass die amerikanische Verfassung da nicht mitmacht (eine Präsidentschaft ist auf 8 Jahre beschränkt), stört Frank Underwood anscheinend wenig.

Kevin Spacey und Robin Wright auf dem Höhepunkt

Mit Sicherheit sind es zum großen Teil die beiden Hauptdarsteller, welche House of Cards zu einem solchen Hit gemacht haben. Doch laut Trailer dürfen wir uns auch auf eine ganze Reihe an wiederkehrenden Nebendarstellern freuen:

  • Doug Stamper hat sich in der letzten Staffel mit seiner neuen Liebe aus dem Staub gemacht, scheint wieder zurück in Washington zu sein.
  • Will Conway versucht als republikanischer Präsidentschaftkandidat den Underwoods den Thron streitig zu machen.
  • Und Tom, der Buchautor, scheint weiterhin an Claires und Franks Seite zu stehen.

Macht macht süchtig

Die Machtgier der Underwoods scheinen keine Grenzen gesetzt – und das fasziniert Millionen und lässt sie dem 30. Mai 2017 entgegenfiebern, wenn die House of Cards Fortsetzung auf Netflix erscheint.

Trotz Trailer bleiben viele Fragen offen: Wer wird Präsident? Wer lebt und wer stirbt? Das Internet verfolgte lange das Gerücht, Frank Underwood  würde mit Sicherheit den Serientod sterben: Wir hoffen nicht!

Titelbild: © istock – Onnes

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*