Verliert das Hemd seine Bedeutung?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Männer tragen Hemden

Das Hemd macht einen Mann gesellschaftsfähig. Auch heute noch ist ein gepflegtes Erscheinungsbild im Beruf von äußerster Wichtigkeit. Aber wie sieht das in den Büros aus und welche Arten von Hemden gibt es überhaupt?

Die verschiedenen Hemden

Hemd ist nicht gleich Hemd. Die Formen reichen von locker – leger über Holzfäller– und Hawaii Hemd bis hin zum seriös und zuverlässig wirkenden Business Hemd. Wer in seinem Wirkungskreis ernst genommen werden möchte, sollte sich für die letzte Variante entscheiden. Die Kombination aus Hemd, Krawatte und Anzug ist nach wie vor unschlagbar.

Sie strahlt Selbstsicherheit aus und vermittelt dem Gesprächspartner Willensstärke und Kompetenz. Dabei ist nicht nur von Mitarbeitern der Chefetage die Rede. Auch einfache Büroangestellte mit Kundenkontakt werden ernster genommen, wenn sie sich ordentlich zu kleiden wissen. Nicht umsonst besteht in manchen Berufen eine Kleiderordnung. Mitarbeiter in Behörden und Ämtern sind nicht gern im Strickpullover gesehen, wenn sie nicht wenigstens ein Hemd darunter tragen. Der Hemdkragen verleiht zugeknöpft dem Gesamteindruck einen ernsthaften Touch. Hinsichtlich dessen ist ein Dresscode in jedem Fall eine gute Sache, den Kleidungsvorschriften sind allerdings auch Grenzen gesetzt.

Video: Style-Berater – Der perfekte Anzug für jeden Körpertyp

Auf keinen Fall Winchester!

Winchester HemdLange Zeit beliebt war das Business Hemd mit Winchester Kragen. Das Winchester Hemd ist ein farbiges oder gemustertes Hemd mit weißem Kragen und weißen Manschetten. Dieser Kontrastkragen sieht in den meisten Fällen nicht gut aus und zeigt eine Unsicherheit seines Trägers. Die Seriösität des Kleidungsstückes geht durch den Winchester Kragen verloren, da hilft auch kein noch so teurer Anzug.

Besser geeignet um einen guten Eindruck zu machen – sei es bei einem Bewerbungsgespräch, einem Geschäftstermin oder einer Kundenberatung – sind schlichte Hemden in einem durchgehenden Muster. Auf bestimmte Marken kommt es dabei nicht an. Bei Hemdenbox gibt es viele schlichte Hemden für den Büroalltag. Egal, für welches Hemd sich entschieden wird. Im Vordergrund sollte immer der Tragekomfort stehen. Fühlt man sich nicht wohl, wirkt es schnell unseriös.Der richtige Mix macht es, hier gilt eindeutig: Kleider machen Leute.

Kompetente Handwerker tragen Hemden

Auch außerhalb des Büros werden Hemden gerne gesehen. Mitarbeiter von Schlüsseldiensten oder Haustechniker wirken um Einiges seriöser in einem ordentlichen Hemd als in einem ausgewaschenen T-Shirt. Diese und ähnliche Berufsgruppen sind darauf angewiesen, mit ihrem Gegenüber ein Vertrauensverhältnis aufzubauen.

Das gelingt in erster Linie durch saubere Kleidung und ein gepflegtes Auftreten. Dazu gehört ein einfarbiges oder dezent gemustertes Hemd unter der Arbeitskleidung. Nicht nur der Geschäftsführer repräsentiert die Firma, sondern auch sein Angestellter. Dieser hat meist sogar mehr Kundenkontakt als der Chef selbst. Mit den Mitarbeitern steht und fallen der Ruf und der Erfolg des Unternehmens. Das gilt für den Laden um die Ecke genauso wie für das millionenschwere Unternehmen.

Achtung aufgepasst!

Das Business Hemd gewinnt wieder an Bedeutung

Nachdem das Hemd in den letzten eher als spießig und altbacken abgestempelt wurde, gewinnt es wieder an Bedeutung. Heutzutage läuft alles darauf hinaus, Verhandlungen zu führen und dabei einen guten Eindruck zu machen. Eine zu legere Kleidung ist unangebracht und wirkt unseriös. Eine angemessene Kleidung drückt außerdem den Respekt und die Wertschätzung für den Gesprächspartner aus. Dieser fühlt sich ernst genommen und in seinem Anliegen bestärkt. Jahrelange Erfahrungen erlauben einen Rückschluss von der Kleidung auf die Person.

Ebenfalls Interessant: Büromode für den Sommer

Titelbild: © Pressmaster – shutterstock.com
Winchester Hemd: © qianshantang -shutterstock.com

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*