Prinz Harry und seine Meghan: Wer ist die zukünftige Frau an Harrys Seite?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Hochzeitspaar von hinten händchenhaltend auf Wiese

Sie kennen sich seit knapp zwei Jahren und bereits im Frühling 2018 wird geheiratet: Wer ist die Frau, die Prinz Harry so schnell für sich gewinnen konnte und was muss sie aufgeben, um ihr neues Leben als Royal beginnen zu können?

Meghans Kindheit und Karriere in Hollywood

Die Verlobte von Prinz Harry, Meghan Markle wurde 1981 in Los Angeles geboren, als Tochter eines weißen Vaters und einer afroamerikanischen Mutter. Schon früh kam sie mit Hollywood in Berührung, da ihr Vater als Lichttechniker für diverse Fernsehserien und Filme arbeitete. Schauspielern zu werden war aber trotzdem nie der Traum der jungen Meghan. Sie studierte an der prestigeträchtigen Northwestern University im US-Bundesstaat Illinois Theaterwissenschaften und Internationale Beziehungen, bevor sie ihre erste Arbeitsstelle in der US-Botschaft in Buenos Aires antrat.

Doch wie es das Schicksal so wollte, sprach sie während eines Besuches bei ihren Eltern in L.A. ein Schauspielagent an. Meghan nutzte die Chance und nach einigen kleinen Auftritten in diversen Serien gelang ihr 2011 mit der Anwaltsserie „Suits“ der große Durchbruch. In der Rolle der Anwaltsgehilfin Rachel Zane stand sie für sieben Staffeln der Serie vor der Kamera, die weltweit große Erfolge feierte. Die Verlobung mit Prinz Harry und das Ende ihres Vertrages fallen praktischerweise zusammen, sodass Meghan sich von nun an voll und ganz auf die Hochzeitsvorbereitungen und ihre neuen Verpflichtungen konzentrieren kann.

Video: Heiratsantrag : So verliebt ist Prinz Harry in seine Meghan

Ein Blind Date mit Prinz Harry

Kennengelernt haben sich Prinz Harry und Meghan Markle, die eigentlich Rachel Meghan Markle heißt, im Juli 2016. Ein gemeinsamer Freund spielte Matchmaker und überredete die beiden zu einem Treffen. Prinz Harry hatte zuvor noch nie etwas von Meghan gehört und ließ sich auf das Blind Date ein. Die richtige Entscheidung, denn es funkte sofort zwischen den beiden. Prinz Harry und Meghan waren so hin und weg voneinander, dass Harry seine neue Bekanntschaft spontan bat, ihn zu seiner Reise nach Botswana zu begleiten.

Gemeinsam im Zelt unterm Sternenhimmel wurde die frische Beziehung schnell intensiv und Meghan flog von diesem Zeitpunkt an fast wöchentlich zwischen ihrem Drehort in Kanada und Großbritannien hin und her, um möglichst jedes Wochenende mit Harry zu verbringen. Aus Schutz vor der neugierigen Presse verbrachte das Paar sehr viel Zeit zu Hause und lernte sich so sehr schnell sehr gut kennen. Kein Wunder also, dass bereits 2 Jahre nach dem ersten Blind Date die Hochzeitsglocken klingeln.

Meghans Privatleben vor Harry

Als Schauspielerin im Rampenlicht war Meghans Vergangenheit natürlich vor allem für die Klatschpresse von großem Interesse. Schnell wurde bekannt, dass Meghan schon einmal verheiratet war. 2011 gab sie dem Filmproduzenten Trevor Engelson das Ja-Wort. Die Ehe hielt nur zwei Jahre und wurde 2013 geschieden. Für Harry war dies nie ein Problem und auch die königliche Familie scheint locker damit umzugehen. Schließlich ist es auch für seinen Vater Charles und dessen Frau Camilla die jeweils zweite Ehe.

Abseits davon hat Meghan vor ihrer Beziehung mit Harry nur für wenige Schlagzeilen gesorgt. Sie scheute die Paparazzi und gab lieber direkt über ihr Privatleben Auskunft, beispielsweise durch ihren Blog namens The Tig, benannt nach ihrem Lieblingswein Tignanello. Als sie im April den Blog überraschend beendete, wurde dies von vielen Fans als Zeichen für eine baldige Verlobung gesehen. Sie sollten Recht behalten.

Achtung aufgepasst!Neben dem Interesse für Mode, Reisen und gesunden Lifestyle engagierte sich Meghan Markle schon immer für karitative Zwecke in verschiedensten Bereichen:

  • als Fürsprecherin der UN-Organisation „UN Women“
  • als Botschafterin für World Vision Canada
  • als Feministin, die sich vor allem international für Frauen einsetzt

Für die bevorstehenden Aufgaben als Mitglied der Royal Family und Ehefrau von Prinz Harry ist Meghan also ausreichend vorbereitet.

Fazit: Eine neue Prinzessin der Herzen

Als Amerikanerin, Schauspielerin und bereits geschiedene Frau sorgt Meghan Markle sicherlich für allerlei Gesprächsstoff. Ihre natürliche Art, ihr großes Engagement für Charity-Projekte und die sichtliche Verliebtheit, die Prinz Harry und Meghan miteinander verbindet, werden dafür sorgen, dass sie schon bald die Herzen der Briten und Menschen weltweit erobern wird. Nicht zuletzt die Amerikaner sind begeistert darüber, endlich eine „eigene“ Prinzessin zu haben.

Titelbild: ©iStock.com – blanaru 

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*