Kollegah Motivation: So motiviert er Jugendliche mehr aus sich herauszuholen!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Mann hiflt Frau auf den Berg zu gelanegn

Kollegah, einer der erfolgreichsten Rapper hat knapp zwei Millionen FacebookAbonnenten und 1,5 Millionen Follower bei Instagram. Was ist sein Erfolgsrezept? Welche Botschaft vermittelt er Jugendlichen?

Kollegah ist Motivation für Jugendliche? Warum?

Er schildert sein eigenes Leben, in Artikeln und Interviews. Er vertritt die Meinung, dass es jeder schaffen kann, wenn einige Voraussetzungen erfüllt sind.

Um seinen Lebensunterhalt zu verdienen hat er zeitweise bei Real Regale aufgefüllt. Und sein Leben war nicht immer friedlich und gesetzeskonform.

Irgendwann hat er erkannt, dass er deutlich weiterkommt, wenn er sein Leben auf solide Beine stellt. Kollegah verurteilt „dreckige Geschäfte“ und Drogen.

Er ist jung, gut aussehend und vermittelt ein Bild, das Jugendliche gerne erreichen möchten. Kollegah ist der Meinung, dass es jeder zum Superboss schaffen kann und gibt Jugendlichen Hoffnung dieses Ziel auch zu erreichen. Er lebt den Erfolg vor und setzt neue Maßstäbe. Vermeintlich neue Maßstäbe.

Alles, was aus seinem Munde kommt, haben alle Jugendlichen vermutlich schon millionenfach gehört, bevorzugt von Eltern und Lehrern.

Kollegah hat seine Botschaft jedoch in die derzeit aktuelle Jugendsprache „übersetzt“ und spricht die Jugendlichen damit an. Wenn er sich für Sport ausspricht, dann sehen seine Fans das Ergebnis vor sich, in der Person Kollegah.

Video: ALPHA MINDSET #1 – Entfach das FEUER in dir!/h2>

Kollegah’s Motivationstipps

Kollegah hat ein Buch geschrieben, das anderen zeigen soll, wie dieser Erfolg für jeden möglich ist. Regeln und Ratschläge leiten die Bosstransformation des Einzelnen ein.

Mit anderen Worten, er gibt Erfolgstipps. Kollegah’s Grundregeln sind einfach: die eigene Komfortzone verlassen, sich um seinen eigenen Scheiß kümmern und Lästern den Versagern überlassen.

Dreckige Geschäfte verhindern den Erfolg. Das musste er bei einer kleinkriminellen Vergangenheit selbst erleben. Auch von Drogen rät er ab. Wie lauten denn nun die Gebote von einem der erfolgreichsten Rapper? Du sollst:

  • Niemals den leichten Weg gehen
  • unverwechselbar sein
  • aus deinen eigenen Fehlern lernen
  • realistische Ziele haben
  • auf dein Geld achten
  • Anführer und Vorbild sein
  • Charakter haben
  • deinen Geist bilden
  • deinen Körper trainieren
  • immer bereit sein.

Alle Jugendlichen kennen diese Tipps sicherlich von zu Hause, zumindest aber sicher die meisten. Allerdings heißt es bei den Eltern, du sollst Geld sparen und Sport treiben.

Kollegah hat selbst viel erreicht und motiviert die Jugendlichen mit seinem Auftreten und seiner Sprache. Wer will so sein wie die Eltern oder Lehrer? Eher wenige streben dies vermutlich an. Wer identifiziert sich mit Kollegah, offensichtlich eine riesige Menge

Die eigene Person und die Sprache Kollegah ist Motivation für Jugendliche

Kollegah spricht eine sehr deutliche Sprache, es gibt Bosse und Alphas. Oder eben Lauch, Jammerlappen oder Waschlappen. Wer will den ein Waschlappen oder Lauch sein? Vermutlich niemand, nur wie erreicht man den Status eines Alphas? Kollegah lebt es vor, seine Konkurrenz und was andere Menschen sagen, interessiert ihn nicht.

Er kümmert sich ausschließlich um sich selbst. Er sieht gut aus, hat eine gute Figur und verkörpert das, was die meisten Jugendlichen sich wünschen. Geld, super aussehen und sich nichts sagen lassen. Selbstverständlich gepaart mit einer Sprache, die sich von anderen abhebt und genau die Gruppe der Jugendlichen anspricht

Kollegah Motivation wenn es hilft, warum nicht?

Warum nicht? Eine gute Frage. Kollegah schafft es offensichtlich, Jugendliche zu bestimmten Dingen zu motivieren. So lange die Motivation dazu führt, dass Jugendliche etwas aus ihrem Leben machen, spielt die Sprache eine untergeordnete Rolle.

Das Ziel heiligt die Mittel, wie es so schön heißt. Die Aufklärung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung schafft es eher weniger, den Drogenkonsum zu verhindern, im Gegensatz zu Kollegah. Schließlich sieht der Jugendliche das Vorbild direkt vor sich und möchte diese Ziele auch erreichen.

Titelbild: © iStock – blyjak

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*