Beauty Tipps für den Sommer – Die beste Pflege für Haut und Haare im Sommer

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Fraz mit Sonnenhut und einer Sonne auf der Schulter aus SonnencremeSosehr der Sommer oft herbeigesehnt wird, ist er eine Herausforderung für Haare und Haut. Sonne, Chlor- und Salzwasser, Hitze und Wind greifen die Schutzschicht von Haut und Haaren an. Großflächiger Schutz, Pflegeprodukte und witzige Accessoires sind daher die besten Beauty Tipps für den Sommer!

Damit die Haut am Abend strahlt und nicht nur glüht!

Abhängig vom Breitengrad ist die Sonne im Sommer mehr oder weniger stark. Aber fast immer reicht bereits der Aufenthalt im Freien, damit die Sonne einen starken Reiz auf die Haut ausübt. Die Beauty Tipps für den Sommer stellen daher pflegende Sonnenschutzmittel in den Mittelpunkt. Schon bei jedem geringen Aufenthalt in der Sonne (z.B. am Weg zur Arbeit) sollte auf Produkte mit UV-Filter zurückgreifen. Wem seine übliche, aber oft reichhaltige Gesichtscreme im Sommer zu intensiv anfühlt, der kann dabei zu leichten Emulsionen oder Gele greifen.

Beim Sonnenbaden, Sport oder in große Höhen und im Wasser verstärkt sich der Einfluss der Sonne auf die Haut und Sonnenschutzprodukte sind notwendig. Diese Produkte – Milch, Gel, Lotion, Serum oder Öl – enthalten neben einer Mischung aus Öl und Wasser einen Lichtschutzfaktor, pflegende und befeuchtende Substanzen. Dazu werden die Produkte mit Fettsäuren und Antioxidantien angereichert. Wichtig ist es, dass die Sonnenschutzmittel richtig angewendet werden.Die Schutzmittel sollen rund 30 Minuten vor der Sonnenbestrahlung aufgetragen werden, um den gewünschten Schutz zu gewährleisten und sollten mehrmals, besonders bei Wassereinfluss, aufgefrischt werden.

Nach der Sonneneinstrahlung wird die Haut gründlich, aber sanft, gereinigt und danach wieder mit pflegenden Substanzen eingecremt. Neben klassischen Bodylotions und After Sun Lotions gibt es eine breite Palette an pflegenden Glanzlotions und Bronzepudern.

Die heißesten Beauty Tipps für den Sommer sind pflegende Glanzsprays, die nicht nur die Haut nach der Sonnenbestrahlung weich und geschmeidig machen, sondern für einen strahlenden Teint sorgen!

Video: 5 Beauty Tipps für den Sommer

Summerfeeling auch für die Haare!

Haare werden ebenso wie die Haut von der Sonne strapaziert. Die perfekte Sommerpflege besteht daher einerseits in einem Sonnenschutz für die Haare bei direkter, intensiver Sonneneinstrahlung und andererseits in einem Pflegeritual. Dieses Ritual sieht die abwechselnde Behandlung des Haares mit pflegenden und schützenden Substanzen vor. Dadurch wird der Einfluss der Sonnenstrapazen für das Haar gemildert und die geschädigten Haarstrukturen von Innen wieder aufgebaut. Gepflegtes Haar darf aber auch die heißesten Beauty Tipps für den Sommer mitmachen. Dazu zählen sicherlich:

  • Beach Waves, luftgetrocknete Wellen, wie direkt vom Strand kommend,
  • Highlights, um auch die Sonne im Haar widerzuspiegeln
  • flippige Accessoires, wie Tücher, Hüte, Spangen und Haarbänder

Achtung aufgepasst!

SOS für Haut und Haare!

Sollten trotz richtiger Pflege von Haut und Haaren im Sommer Rötungen, Ausschläge oder Schwellungen entstehen, gibt es auch SOS Beauty Tipps für den Sommer. Eine Maske aus Heilerde mit Kaffeepulver lässt Schwellungen im Gesicht verschwinden, rohe Kartoffelscheiben helfen gegen geschwollene Augen, ein Peeling aus Tomaten, vermischt mit Zucker, lässt die Haut erstrahlen und ein Ausschlag in der Bikinizone kann mit einem aufgelösten Aspirin-Brei behandelt werden.

So wird Pflege für Haut und Haare nicht zur Herausforderung!

Damit selbst bei größter Hitze und Sonneneinstrahlung Haut und Haare schön bleiben ist Pflege das wichtigste Thema. Damit die Pflege auch erfrischend wirkt, sollten Haut und Haare nach der Belastung mit reichlich kühlem, aber nicht kalten Wasser, gespült und erst danach gepflegt werden. Wenn die Pflegeprodukte im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahrt werden, ist ein zusätzlich kühlender Effekt ebenfalls gegeben.

Titelbild: ©istock.com – Ridofranz

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*