Kinovorschau: „Fack Ju Göhte 2“

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Klassenreise„Fack ju Göhte 2“ – Zeki Müller, der Lieblingslehrer der Nation bereitet wieder einmal seine Schüler auf das Leben vor. Diesmal macht er dabei auf einer Klassenreise Thailand unsicher.

Wieso ausgerechnet Thailand?

Ziel der Klassenfahrt ist es, der Goethe-Gesamtschule ein höheres Ranking einzubringen und vor allem gegenüber dem rivalisierenden, feinen Schillergymnasium gut abzuschneiden. Zeki Müller hingegen will eigentlich nur endlich die Beute des Bankraubs wieder in seinen Besitz bringen, die er im vorangegangenen Film in einem der Schulmaskottchen versteckt hatte.

Ausgerechnet dieses Maskottchen befindet sich nun leider in Thailand, als Geschenk an eine dortige Schule. Dafür nimmt er notgedrungen Stress und Ärger einer Klassenfahrt auf seine wohldefinierten Schultern. Mit entspannenden Schlaftabletten im Gepäck lässt sich allerdings auch Schülerchaos aushalten. Für Ordnung kann er zwar nicht mehr sorgen – als ob ihm das ein Anliegen gewesen wäre – aber er kommt gut ausgeschlafen in Thailand an. Und dort wird’s dann richtig aufregend.

Video: FACK JU GÖHTE 2

Geliebte alte und frische neue – Gesichter

Beim Dreh in Thailand und im heimischen München sind natürlich wieder die Sympathieträger des ersten Teils dabei: Elyas M’Barek nach 5 Monaten Fitness-Training mit Personal Trainer in Bestform als Knastbruder Zeki Müller, Karoline Herfurth als korrekte Lisi Schnabelstedt, Katja Riemann als ehrgeizige Schulleiterin Gudrun Gerster und natürlich die junge Schülerriege Jella Haase (Chantal), Max von der Groeben (Danger), Gizem Emre (Zeynep) und Rapper Farid Bang (Paco).

Regie und Drehbuch liegen wieder in den bewährten Händen von Bora Dagtekin. Neu ist unter anderem Volker Bruch als Hauke Wölki, Lehrer bei der Konkurrenz, dem Schillergymnasium. Seit Beginn der Dreharbeiten werden über die sozialen Netzwerke Facebook, Twitter, Instagram und Youtube, die bereits dem ersten Film gute Dienste leisteten, Fotos, Teaser, Trailer und Informationshäppchen unter die Leute gebracht um die Neugier ordentlich – und erfolgreich – anzuheizen. Der Dreh scheint ordentlich Spaß gemacht zu haben!

Was macht Fack ju Göhte so witzig?

Der erste Teil war der Überraschungserfolg des Filmjahres 2013 als vierterfolgreichster deutscher Film seit 1968. Mit flachen Witzen lässt sich das nicht erreichen. Das Charisma der Darsteller spielt natürlich eine bedeutende Rolle, seien es die erfahrenen Filmstars oder die frischen jungen Gesichter, allen voran die prollig-charmante Göre Chantal.

Wenn die Münchner Klasse auf Thailands Kultur und Lebensart stößt, werden sämtliche Vorurteile und Erwartungen der Zuschauer bedient durch Situationskomik, punktgenau gesetzte Lacher und perfekt zu den Charakteren passenden Gags. Doch abgesehen von der abenteuerlich lustigen Klassenfahrt, an der zweifellos Tausende Schüler (jedoch vielleicht etwas weniger Lehrer) liebend gern teilgenommen hätten, punktet die Produktionsfirma Contantin Films mit einer beeindruckenden Aktion, dem Aufruf zu einer Spendenaktion für das thailändische Waisenhaus Baan Than Namchai, in dem unter anderem junge Tsunami-Opfer untergebracht sind.

Grund zur Vorfreude

Das bewährte Rezept von Fack ju Göhte, gemixt mit Exotik, rasanter Story und gut aufgelegten Darstellern lässt einen Film erwarten, der dem ersten Teil in nichts nachsteht. Die Zuschauer dürfen gespannt sein! Möge der 10. September bald kommen!

Ebenfalls interessant: Deutschlands YouTube-Stars und die Schleichwerbung

Bildquelle: ©istock.com/monkeybusinessimages

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*