Handy geklaut oder verloren? So kannst du es orten!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

smartphone ortungJe mehr die Zahl der Funktionen auf Smartphones zunimmt, desto zentraler wird auch deren Rolle im täglichen Leben. Nur von den Wenigsten werden Mobiltelefone ausschließlich für Anrufe verwendet. Die breite Mehrheit empfängt und versendet SMS oder E-Mails. Auch die mobile Internetnutzung nimmt ständig zu. Entsprechend ärgerlich ist dann der Diebstahl eines Handys.

Das Handy orten (lassen)

Da das Handy im Tagesverlauf immer regelmäßiger zur Hand genommen wird, stellt man dessen Verlust meist bald fest. Da die letzte Verwendung meist nur kurz zurückliegt, lässt sich in der Regel schnell rekonstruieren, ob es verloren gegangen bzw. vergessen worden sein kann oder gestohlen wurde. In letzterem Fall kann eine Strafanzeige bei der Polizei aufgegeben werden.

Diese hat dann anhand der Mobilfunknummer die Möglichkeit, das gestohlene Mobiltelefon zu orten. Allerdings werden entsprechende Maßnahmen meist nur dann eingeleitet, wenn die Dringlichkeit der Wiederbeschaffung objektiv belegbar ist. Außerdem erfordern die Aufnahme der Anzeige durch die Polizei und die hierin enthaltene Zeugenvernehmung der oder des Bestohlenen viel Zeit. Außerdem ist man als Opfer während des gesamten Verfahrens ein Zeuge, der jederzeit geladen werden kann.

Sensible Daten gehen verloren

Ob es den Aufwand wert ist, sich durch das Prozedere eines Strafverfahrens zu mühen, muss jeder für sich selber entscheiden. Fakt ist aber, dass immer mehr persönliche Daten wie Adressen, Fotos, Passwörter und Unterlagen auf Smartphones hinterlegt sind. Vielfach geht es dabei nicht nur um die Wiederbeschaffung dieser Daten sondern auch um den Schutz von Bankkonten und Internet-Accounts bei verschiedenen Anbietern.

Achtung aufgepasst!
Insofern lohnt es sich, sich möglichst frühzeitig Gedanken darüber zu machen, welche Möglichkeiten der Wiederbeschaffung des Handys im Falle eines zufälligen Verlusts oder eines Diebstahls bestehen. Hier kommen sowohl entsprechende Apps als auch ein Verlustanzeige beim jeweiligen Mobilfunkanbieter in Betracht.

Apps für die Ortung des Handys nutzen

Eine Vielzahl von Apps greift regelmäßig auf das Internet zu, um den jeweiligen Standort abzugleichen. Diese Funktion erlaubt es den jeweiligen Apps nicht nur, lokal passende Angebote für den Nutzer herauszusuchen, sondern ermöglicht umgekehrt auch eine Ortung des Handys. Noch einfacher geht dies mit so genannten Connecting-Apps.

Video: Handyspionage-Software: Handy orten und abhören

Denn bei diesen muss nicht erst der Anbieter kontaktiert werden, sondern es genügt die Eingabe der eigenen Mobilfunknummer in das jeweilige System, um mit der Ortung zu beginnen. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass das jeweilige Mobiltelefon eingeschaltet ist. Verfügt das Handy über GPS sind die Ortsangaben sehr viel genauer. Alternativ kann eine Ortung auch über den Mobilfunkanbieter geschehen. Dieser kann anhand der Mobilfunk-Nummer eine ungefähre Lokalisierung vornehmen. Allerdings gestaltet sich auch dieses Verfahren wegen der notwendigen Nachweispflichten meist als äußerst mühsam.

Handy-Ortung über die Cloud

Eine weitere Möglichkeit liegt in der Ortung von Mobiltelefonen mittels einer Cloud. Ist ein Smartphone per Internet mit einer Cloud verbunden, werden nicht nur Daten ausgetauscht, sondern auch die Position des Handys an die Cloud übermittelt. Solange das Handy eingeschaltet ist und Zugriff auf das Internet und damit auch die Cloud hat, ist es kein Problem, das verlorene Handy kostenlos zu orten.

Da eine Wiederbeschaffung aber auch nach erfolgreicher Ortung meist sehr kompliziert ist, sollte die Zahl der wirklich sensiblen Daten auf einem Mobiltelefon möglichst auf das notwendige Minimum reduziert werden.

Titelbild: © istock.com – scanrail

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*