Glitter Roots – die trendige Gestaltung der Haare

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Blonde Frau mit Pailettenkleid und Glitzerstaub im GesichtGlitter Roots sind eine Neuheit, was die farbliche Gestaltung der Haare angeht. Nach bunten Haaren im Look des Einhorns ist es nun der Glitzer, der den Kopf erobert. Ist das toll oder einfach nur Blödsinn?

Glitter Roots – der Scheitel glitzert

Geht es um den neuen Glitzereffekt, dann wird der ganz einfach auf den Scheitel oder in den Haarlängen aufgebracht. Überall dort, wo die Haare gescheitelt oder betont werden sollen, kann die Verzierung mit dem Glitzer stattfinden – egal ob Mittel- oder Seitenscheitel oder in den Längen.

Der Glitzer steht nicht nur in vielen verschiedenen Farben zur Verfügung. Auch was die Gestaltung der Glitzer-Partikel angeht, haben sich die Hersteller so einiges einfallen lassen. Von schlichten Glitzerstaub mit Farbe bis hin zu Sternchen oder anderen Elementen, die als Glitzer auf die Haare aufgetragen werden, gibt es hier eine große Auswahl für Glitzerfans. Dabei geht es einfarbig, es besteht aber auch die Möglichkeit, Glitzer in Regenbogenfarben zu nutzen, die jedes Einhorn neidisch machen.

Wie sorge ich dafür, dass meine Haare glitzern?

Den Glitzereffekt auf die Haare aufzutragen, ist leichter als gedacht: Glitzer einfach mit einem entsprechenden Haargel der gewünschten Marke mischen. Jetzt kommt der Pinsel zum Einsatz, denn mit dem wird der mit Haargel vermischte Glitzerstaub nun ganz gezielt auf die Haare aufgetragen.

Dabei muss sich der Glitzerstaub aber nicht nur direkt auf den Scheitel beschränken. Er darf auch großzügig darüber hinaus auf der Haaroberfläche verteilt werden. Kleine geflochtene Zöpfchen können mit dem Glitzerstaub noch besser zur Geltung gebracht werden und sind ein wahres Highlight. Der Glitzer eignet sich zum Strukturieren einer Frisur wirklich gut.

Video: How To: Star Glitter Roots!

Den Glitzer auftragen -So geht’s:

  • Glitzer mit Haargel mischen
  • einen Pinsel nutzen
  • den vermischten Glitzer mit dem Pinsel ganz nach Wunsch auftragen
  • mit Haarspray fixieren
  • vor dem Schlafengehen die Haarwäsche nicht vergessen

Soll mein Haar wirklich glitzern?

Die Frage lässt sich natürlich nicht allgemeingültig beantworten. Dabei ist es aber zum Beispiel toll, wenn der Ansatz von gefärbten Haaren für die nächste Clubtour am Wochenende einfach unter den Glitter Roots verborgen wird. Der Friseurbesuch darf also noch etwas auf sich warten lassen.

Besonders schön glitzert die Deko auf dem Kopf natürlich am Abend in entsprechender Beleuchtung. Als Highlight fürs Ausgehen kann dieses Accessoire richtig gut wirken. Ob man sich für den Glitzer-Look auf dem Kopf auch am Tage entscheidet, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Eines ist allerdings sicher: Selbst die längste Clubtour am Wochenende, die vielleicht sogar in den frühen Morgenstunden erst endet, sollte immer noch vom Haarewaschen gefolgt sein. Wer das nicht macht, wird sich ansonsten über ein mehr oder weniger dezent glitzerndes Kopfkissen freuen dürfen.

Glitter Roots sind ein Trend

Wie die Modetrends kommen und gehen, ist es aktuell der Glitzer, der auf dem Kopf für den notwendigen Glanz sorgt. Witzig ist dieser Trend auf jeden Fall und gerade für den Abend kann diese Haargestaltung auch einen echten Blickfang darstellen.

Titelbild: © istock – JNemchinova

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*