Fit durch den Winter – Einfache Tricks und Hausmittel, um gesund zu bleiben

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Junge Frau mit Schnupfen
Der Winter ist traditionell die Zeit im Jahr, in der das Immunsystem am meisten beansprucht wird. Denn durch die niedrigen Temperaturen und die hohe Luftfeuchtigkeit werden die eigenen Abwehrkräfte stark gefordert, was es Viren und Bakterien leicht macht, eine Grippe oder eine Erkältung auszulösen. Auch Muskelzerrungen und Verspannungen sind in der kalten Jahreszeit recht häufig. Damit man nun aber nicht wegen jeder Kleinigkeit gleich zu Medikamenten greifen muss, gibt es ein paar einfache Hausmittel, mit denen man seine Gesundheit ganz natürlich stärken und so fit durch den Winter kommen kann.

Nicht immer gleich zur Apotheke rennen – gesunde Hausmittel, die helfen

Vitamine sind das A und O, um auch im Winter gesund bleiben zu können. Dabei müssen es aber nicht immer die teuren Präparate aus der Apotheke sein. Ein Griff zu Obst und Gemüse ist da viel effektiver und auch wesentlich billiger. Äpfel, Karotten und auch frische Tomaten sind nicht nur lecker, sondern auch voll mit Vitaminen und Mineralien, welche dem Körper helfen, seine Immunabwehr zu verbessern. Für die ganz Hartgesottenen gibt es morgens zum Frühstück ein Glas Wasser, in dem ein bis zwei Teelöffel Zitronensaft verrührt wurden. Das macht nicht nur wach, sondern ist eine wahre Vitamin C-Spritze. Aber auch ein kleiner Würfel Ingwer am Tag ist nicht verkehrt, wenn man seinem Körper etwas gutes tun möchte. Denn die kleinen Würfel, die sich ähnlich wie eine Halspastille lutschen lassen, sind mit Ölen und Nährstoffen angereichert, welche die Immunabwehr stärken.

Runter vom Sofa!

Die meisten Krankheitserscheinungen des Winters lassen sich bereits vermeiden, wenn man jeden Tag ein bisschen frische Luft tankt. Dabei muss es nicht immer das stundenlange Jogging-Training sein, um sich selbst etwas gutes zu tun. Auch bereits ein einfacher Spaziergang beispielsweise nach dem Mittagessen ist ein gutes Hausmittel und gewöhnt den Körper bereits vor Wintereinbruch langsam daran, dass die Tage kälter werden. Denn die größte Belastung für das Immunsystem ist im Winter der abrupte Wechsel zwischen der trockenen Wärme eines beheizten Zimmers und die kalte, feuchte Luft von draußen. Der Körper muss dann in dem Bruchteil von Sekunden sein Programm von Warm auf Kalt umstellen, was viel Stress bedeutet und oft dazu führt, dass die Immunabwehr nur eingeschränkt arbeiten kann, weil zu viele Reaktionen auf einmal bewältigt werden müssen. Ein täglicher Spaziergang von ca. einer halben Stunde oder einfach ein bisschen Bewegung an der frischen Luft helfen dagegen ab und sind eines der besten Hausmittel gegen die kalte Jahreszeit. Weitere Tipps zu gesunden Hausmitteln finden Sie auch bei wie-wie.de!

Achtung aufgepasst!

Gesund schlafen!

Ein Hausmittel, das oft unterschätzt wird, ist eine ausgiebige Mütze Schlaf. Denn im Schlaf regeneriert der Körper seine Energie, repariert kleine Schäden der Zellen und baut die angekratzte Immunabwehr wieder auf. Damit der Schlaf aber auch wirklich gesund ist, sind einige Vorkehrungen zu beachten:

  • nachts unbedingt die Heizung aus
  • vor dem Schlafen mindestens 5 Minuten Stoßlüften
  • kein stundenlanges Fernsehen im Bett vor dem Schlafengehen
  • mindestens 6 Stunden Schlaf braucht der Körper für den perfekten Zyklus
  • kein übermäßiger Alkohol-Konsum vor dem Schlafengehen

Wenn man diese einfachen Regeln befolgt, dann fördert das nicht nur ein schnelles Einschlafen, sondern sorgt auch für die nötige Ruhe, damit der Körper sich selbst wieder herstellen kann. Dann ist man für die Herausforderungen des neuen Tages ideal gewappnet und muss sich auch im Winter keine Sorgen um Erkältungen und Grippe machen.

Bildquelle: © ryanking999 – Fotolia.com

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*