Die Gewinner der Oscars 2018 – Die Top 5 Highlights der Academy Awards

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Frau in goldenem Kleid auf dem Roten Teppich gibt Autogramme

Die legendären Academy Awards finden jedes Jahr im März statt. Weltweit sitzen die Zuschauer gebannt vor dem Fernseher wenn es heißt „And the Oscar goes to…“. Doch es geht nicht nur um die Verleihung selbst, sondern auch ums Sehen und Gesehen werden, um aufregende Roben und die neusten Skandale, die uns gebannt auf den roten Teppich blicken lassen.

Die Preis-Highlights

Der kleine goldene Mann steht im Mittelpunkt und glücklich ist, wer die meisten Exemplare mit nach Hause nehmen kann. So war dieses Jahr der eindeutige Gewinner der Film „The Shape of Water“, der gleich vier der begehrten Trophäen einheimsen konnte. Auch eine Nominierung für die beste weibliche Hauptrolle war drin, Sally Hawkins überzeugt in dem Streifen mit ihrer Darstellung der stummen Putzfrau eines Geheimlabors, die sich in eine amphibienartige Kreatur verliebt – verpasst den Oscar 2018 dann aber doch.

Einer der Aufreger-Filme der letzten Hollywood-Saison hat sich durchgesetzt und sorgt mit der Geschichte rund um einem grauenhaften Mord und dennoch viel hintergründiger Komik für Erstaunen. Die Rede ist von „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“, deren Hauptdarstellerin Frances McDormand den Oscar für die beste weibliche Hauptdarstellerin mit nach Hause nehmen durfte.

Ein echtes Highlight war die Vergabe an den besten männlichen Hauptdarsteller, der Oscar 2018 ging in dieser Kategorie nämlich an niemand anderen als an Gary Oldman. Das Hollywood-Urgestein bekam seinen ersten Oscar – für seine Rolle in „Die dunkelste Stunde“.

 

Achtung aufgepasst!Des Weiteren durften sich freuen über den Academy Award:

  • Allison Janney, beste Nebendarstellerin
  • Sam Rockwell, bester Nebendarsteller
  • Coco, bester Animationsfilm
  • „Remember me“ aus Coco, bester Filmsong

Doch gab es auch noch jenseits der Bühne so einige Highlights bei den Oscars 2018.

 

Video: OSCARS 2018 – Alle Gewinner

Von Stühlen, Slow Fashion und Ugg Boots

Eine Jennifer Lawrence, bekannt geworden durch die Filmtrilogie „Die Tribute von Panem“, die samt Weinglas über eine Stuhlreihe klettert und dabei keck die Abendrobe lüftet und mit einem coolen Lächeln Bein zeigt? Der Oscar 2018, der in diesem Jahr zum 90. Mal stattfand, machte es möglich. Die gute Jennifer war zwar nicht nominiert, hatte aber die Lacher auf ihrer Seite, als sie sich in der Sitzreihe irrte und die Abkürzung über die Stühle nahm – und das übrigens ohne einen Tropfen Wein zu verschütten!

Ein anderer Hingucker war das Kleid von Rita Morena, der einstigen Oscar-Gewinnerin von 1962, die damals einen Preis für ihre Rolle als beste Nebendarstellerin in der West Side Story erhielt. Sie trug ihr Kleid von damals wieder auf – und erntete mit dieser Art von Slow Fashion bewundernde Blicke.

Bewundernde Blicke erntete auch die Laudatorin Tiffany Haddish. Sie trug nämlich bereits zum dritten Mal dasselbe Kleid. O-Ton: „Dieses Kleid von Alexander McQueen hat mehr als 4.000 Dollar gekostet – deshalb werde ich es so oft wie möglich tragen.“ Die Zuschauer fanden es toll und auch die Schläppchen der Marke Ugg, die sie kurzerhand dazu kombinierte, als ihr die High Heels zu unbequem wurden, brachten ihr Sympathiepunkte ein.

Der Oscar 2018 – Frauen halten weiter zusammen

Der Skandal um Harvey Weinstein ist immer noch allgegenwärtig und steht für viele stellvertretend für die dominierende Männerliga in Hollywood. Zwar trug man dieses Jahr nicht ausschließlich schwarz, um den Zusammenhalt zu demonstrieren, aber viele Gesten unterstrichen die Einheit der Schauspielerinnen. So umarmten sich alle Nominierten für den Preis der besten Hauptdarstellerin, Margot Robbie ist sogar zu Tränen gerührt, als ihre Kollegin Allison Janney als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet wird. Von Konkurrenz keine Spur, dafür gab es jede Menge Frauenpower und Solidarität.

Weder Pleiten,Pech, noch Pannen

Die Oscar-Verleihung 2018 hatte es also in sich, machte aber im Gegensatz zum letzten Jahr weniger durch Pannen von sich reden, sondern vielmehr durch tolle Momente und jede Menge Sympathie und Lachmuskeltraining. Wir dürfen gespannt sein, wie die Verleihung im nächsten Jahr verläuft und ob so viel Positivität noch zu übertreffen ist.

Titelbild: ©istockphoto.com – petrenkod

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*