Buchtipps für den Herbst 2017 – Das sind die wichtigsten Bücher der Saison!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Buch, Kaffee und schwarze Brille auf liegen auf warmem Cardigan

Alle Jahre wieder findet im Oktober die Frankfurter Buchmesse statt. Die Messe ist das Branchenevent schlechthin, doch nicht nur Verlage und Buchhandel, auch private Leseratten blicken gespannt nach Frankfurt um zu erfahren, was der Herbst an Neuheiten zu bieten hat.

Kurze Tage, lange Abende – heiße Buchtipps für den Herbst

Die Liegestühle sind weggeräumt und die Deutschen zieht es ans Kaminfeuer. Ein wärmendes Getränk und ein gutes Buch sind die passenden Accessoires, um das Spätjahr einzuläuten. Als Buchtipps für diesen Herbst stellen wir sechs Bücher vor, die es ins Finale um den Deutschen Buchpreis geschafft haben:

  • Gerhard Falkner: Romeo oder Julia
  • Franzobel: Das Floß der Medusa
  • Thomas Lehr: Schlafende Sonne
  • Robert Menasse: Die Hauptstadt
  • Marion Poschmann: Die Kieferninseln
  • Sasha Marianna Salzmann: Außer sich

Preisträger 2017 ist der österreichische Schriftsteller Robert Menasse.

Am Anfang rennt ein Schwein

Robert Menasse ist ein großartiges Buch gelungen, das bezüglich des Genre zwischen Krimi und Gesellschaftsroman angesiedelt ist: Spannend, satirisch und kritisch, aber dennoch ein Plädoyer für Europa.

Das angeknackste Image der Europäischen Kommission soll zum 50-jährigen Jubiläum aufgebessert werden. Eine Idee nimmt Gestalt an und sorgt für heftige Unruhe. Ein Mord muss aus politischen Gründen zu den nicht auffindbaren Akten gelegt werden und ein denkbeauftragter Volkswirtschaftler soll Worte finden, die eventuell seine letzten sind. Ein Mörder bläst versehentlich der falschen Person das Licht aus und in Brüssel laufen die Fäden zusammen, die der Autor zwischen Zeiten und Nationen, Bürokratie und Emotionen und der Ironie des Schicksals virtuos und bitterbös zu spinnen versteht. Der Roman umfasst 459 lesevergnügliche Seiten und ist auch als ebook erhältlich.

Video: Das Literarische Quartett von der Frankfurter Buchmesse vom 13. Oktober 2017

Buchtipps für einen Herbst voller Leselust

Sarkastisch und gespickt mit schwarzem Humor erzählt Gerhard Falkner mit „Romeo oder Julia“ eine Liebesverdrossenheitsgeschichte um einen egomanischen Womanizer und seine abgelegte, stalkende Geliebte. Der anspielungsgesättigte Kolportage-Roman hat einen Umfang von 272 Seiten.

„Das Floß der Medusa“ bezieht sich auf einen historischen Schiffuntergang und beschreibt, wie zivilisierte Europäer zu rohen Kannibalen mutieren. Der Autor pflegt einen ausschmückenden Stil und liefert mit 592 Seiten ein epochales Werk, das ins Mark trifft.

„Schlafende Sonne“ ist der 640 Seiten starke erste Band einer Trilogie. Der Roman spielt an einem einzigen Augusttag im Jahr 2011. Neben drei Hauptfiguren entwirft der Autor ein grandioses Szenario an Nebencharakteren und Motiven und deckt dabei ein ganzes deutsches Jahrhundert ab. Das Buch ist sprachlich anspruchsvoll und sehr komplex, eine literarische Herausforderung mit viel Erotik.

Ein Traum löst eine Kurzschlusshandlung aus und führt den Protagonisten in Poschmanns Roman „Die Kieferninseln“ nach Japan, wo er, inspiriert von den Aufzeichnungen eines japanischen Dichters, pilgernd Abstand zu finden versucht. Er macht die Bekanntschaft eines Studenten, der ebenfalls mit einer japanischen Lektüre unterwegs ist: dem Complete Manual of Suicide. Eine spannende Geschichte, humorvoll und tiefgründig zugleich. Erfrischende Leichtigkeit auf 168 Seiten und als ebook.

Last but not least: „Außer sich“. Der 366 Seiten starke Roman befasst sich mit den Themen Migration, jüdische Identität und Antisemitismus. Die Autorin, selbst jüdisches Flüchtlingskind aus Wolgograd, erzählt in ihrem Debüt die ergreifende Geschichte der Familie Tschepanow, die nach 36-stündiger Zugfahrt ab Moskau in Berlin ankommt.

Zwanzig Nominierungen – zwanzig tolle Bücher für passionierte Leser

Die Longlist mit Leseproben aus den nominierten Werken verschafft einen Überblick und ist im Buchhandel kostenfrei erhältlich. Wir hoffen, dass unsere Buchtipps geeignet sind, den Herbst mit seinen oftmals trüben Tagen unterhaltsam zu gestalten! Sie können einfach nicht genug von guten Büchern bekommen? Dann entdecken Sie auch unsere Bestseller aus 2015.

Titelbild: iStock.com – Dzevoniia

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*