Zumba – nur lockerer Tanz oder ein straffes Fitnesskonzept?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Zumba als Tanz der besonderen Art

Keine Frage: Zumba gehört schon jetzt zu den Tanzklassikern

Zunba wurde in den 1990er Jahren vom kolumbianischen Tänzer und Choreografen Alberto Perez kreiert. Das Fitnesskonzept vereint Übungen des Aerobic mit vorwiegend lateinamerikanischen Tanzelementen. Es ist eine Mischung aus Erlebnis, Tanz und Fitnesstraining zu energiegeladener Musik. Weltweit wurden bisher über 10.000 Zumba-Trainer ausgebildet.

Zumba Kurse – ein neuer Trend schwappt aus den USA herüber

Zumba Kurse begeistern Menschen aller Altersgruppen. Wortwörtlich aus dem Spanischen übersetzt bedeutet es: Bewegung und Spaß haben. Party hin oder her – Zumba ist anstrengend. Spaß mit Dynamik ist wohl als Bezeichnung treffender. Zumba eignet sich hervorragend für Muskelaufbau und das Verbrennen von Kalorien. Es ist ein „verstecktes“ Training, weil man die Welt um sich herum vergisst. Der Körper wird gestrafft und auch gleichzeitig mit jedem Tanzschritt die Kondition verbessert.

Tanz dich fit

Die Musik, die Schritte, die Bewegung, das Gefühl – mit nichts ist es zu vergleichen. Jeder Zumba Anfänger wird sich fragen, ob die Tanzschritte nicht zu schwierig sind. Sie sind es nicht! Keine Sorge. Die Körperhaltung, der Ausdruck, die Schrittfolgen müssen nicht haargenau eingehalten werden. Es geht eher locker zu. Die Lust an der Bewegung steht im Vordergrund. Die Tanzschritte werden dem Zumba Anfänger von einem Trainer erklärt, gezeigt und dann gemeinsam geübt. Beim zweiten oder dritten Kursbesuch geht es schon fast von alleine. Reicht einem das nicht, sind auf dem Markt DVDs für die Anleitung daheim im Wohnzimmer erhältlich. Die Zumba Kleidung sollte immer luftig und locker sein, denn 100prozentig kommt jeder ins Schwitzen.

Zumba Toning und andere Spezielformen

Neben den klassischen Zumba Kursen gibt es mittlerweile zahlreiche Varianten. Zumba Toning geht einen Schritt weiter. Gezieltes Training für bestimmte Muskelpartien oder Problemzonen. Hierbei können auch Sticks, das sind kleinere Rhythmushanteln, eingesetzt werden. Zumba lässt sich nochmals steigern – als Wasserfitness. Allerdings ist hier die Zumba Kleidung eine andere. Auch im Wasser gibt der Rhythmus von Salsa oder Merengue das Tempo vor. Bei dieser Variante werden die Gelenke spürbar entlastet und geschont. Zumba Gold ist für ältere Teilnehmer gedacht. Hier wird auf die Bedürfnisse der Teilnehmer geachtet und es geht alles etwas langsamer vonstatten. Die Schrittfolgen sind weniger kompliziert, das Tempo etwas langsamer. Für Kinder bis 12 Jahre wird Zumbatomic angeboten. Die Koordinationsfähigkeit wird auf spielerische Weise gefördert und gestärkt. Mit Zumba gelingt es immer den stressigen Tag hinter sich zu lassen und in die Welt der exotischen Rhythmen einzutauchen.

Bildquelle ist der Fotograf Ariwasabi – Fotolia

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

4 Kommentare

  1. Zumba ist echt klasse, ich habe 3 Zumba DVDs bei mir daheim und alle machen wirklich super Spaß und bringen einen auch zum Schwitzen (abgesehen von der Basics DVD, wo man nur die Schritte lernt ) Kann es nur weiterempfehlen!

    LG
    Katinka

  2. Hab Zumba für die Wii, kann ich ebenfalls empfehlen 😛 Ist auch echt lustig und man betätigt sich noch körperlich.

  3. Ich würde Zumba gerne mal ausprobieren es sieht super interessant aus weiß jemand zufällig wo es solche kurse gibt?

    MfG, Gaby

    • Meine Frau war heute in Bremen beim Zumba Fitness, um das mal zu testen. Das Training hat ihr sehr gefallen und viel Spaß bereitet. Für Leute die gerne tanzen und auf Sport stehen ist Zumba ideal und genau das Richtige!
      Viele Grüße aus Bremen

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*