SingItKitty: Britischer Werbesport wird zum Internet-Hit

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Perserkatze
Der britische Mobilfunkanbieter Three ist spätestens seit seinem beliebten Werbespot mit einem tanzenden Pony DER Garant für hohe Klickzahlen auf Youtube. Mit der singenden Katze Bronte schlägt das Unternehmen nun erneut zu.

Bahnbrechender Erfolg für neuen Three-Spot: Über 5 Millionen Youtube-Klicks

Niedliche Tiere, die in Internetclips lustige Dinge tun, sind derzeit nicht nur hierzulande der absolute Renner. Das man mit tatkräftiger Unterstützung von putzigen Vierbeinern ganz nebenbei auch seine eigenen Produkte vermarkten kann, stellt nun der britische Mobilfunkanbieter Three eindrucksvoll in seinem neuen Werbespot unter Beweis.

Der unter dem Namen „SingItKitty“ auf Youtube veröffentlichte Clip, in dem ein Kätzchen seine Fähigkeiten als Gesangstalent entdeckt, wurde mittlerweile schon rund 5 Millionen mal angeklickt (Stand: 12.März, 12 Uhr), auf Sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter wird das Video zudem munter geteilt.

Sing it Kitty: Ein singendes Kätzchen erobert die Herzen der Großbritannier

Im Werbespot selbst fährt ein kleines Mädchen auf ihrem Dreirad die Straße in ihrem Wohnviertel lang und singt dabei den weltberühmten Starship-Klassiker „We built this city“ aus dem Jahr 1985 nach.

Dies klingt auf den ersten Blick zwar ziemlich unspektakulär, doch bereits nach wenigen Takten findet auch die im Fahrradkorb mitfahrende Katze Gefallen an dem Song und miaut diesen daraufhin fleißig mit. Nachdem bereits mehrere verdutzte Passanten in den Vorgärten das merkwürdige Gesangsduo entdeckt haben und den beiden Protagonisten einen verdutzten Blick hinterherwerfen, endet das Video in einem imposanten „Feuerwerk“ aus mehreren fontänenartig umherspritzenden Rasensprengern.

In Großbritannien erfreut sich der niedliche Werbespot bereits seit seiner Erstausstrahlung im Fernsehen überaus hoher Beliebtheit, unter dem Hashtag #SingItKitty tauschen sich bereits hunderttausende User über das flauschige Gesangstalent aus. Besonders cool: Auf der eigens ins Leben gerufenen Internetseite singitkitty.co.uk können begeisterte Fans ihr eigenes Profilbild hochladen, welches im Anschluss daran das Gesicht des fahrradfahrenden Mädchens im Video ersetzt.

Das hierdurch erstelle Filmchen lässt sich nach der Betrachtung im Handumdrehen mit den eigenen Freunden oder Familienangehörigen via Facebook teilen, alternativ können zudem Fotos von bis zu zwei weiteren Personen in den individuellen Clip eingefügt werden.

Video: Three – #SingItKitty – cat advert

Three sieht neuen Werbespot als Hommage an kursierenden „Internet-Quatsch“

Schenkt man den britischen Medien Glauben, hört das im Sing it Kitty-Werbespot trällernde Kätzchen auf den Namen „Bronte“ – Für die Rolle ausgewählt wurde es offenbar insbesondere aufgrund seines niedlichen Aussehens, sowie eines sehr „ausgeglichenen Charakters“. Da jedoch selbst die talentiertesten Katzen nicht unbedingt auf Kommando losjaulen, beschäftigte sich ein umfangreiches Team von Animateuren über Wochen hinweg mit der Erstellung eines virtuellen Doppelgängers, welcher seinen Mund harmonisch im Einklang mit der eingespielten Musik bewegt – Heraus kam eine nahezu perfekte Illusion einer echten singenden Katze.

Eine wirkliche Message soll der durchgeknallte Werbespot laut Aussage von Three übrigens nicht beinhalten: Die Briten würden es ohnehin lieben, verschiedenste lustige Dinge, die andere Menschen zum Lachen bringen, mit anderen Menschen zu teilen. Aus diesem Grund feiere man mit dem Werbespot lediglich den „ganzen Quatsch, der momentan zwischen einzelnen Usern im Internet kursiert“.

Wirkliches Neuland betritt der Mobilfunkanbieter mit dieser Art der Vermarktung allerdings nicht: Bereits im vergangenen Jahr sorgte der Konzern mit einem ähnlichen Werbespot für Aufsehen, in dem sich ein musikbegeistertes Pony, inklusive Michael Jacksons legendärem Moonwalk, durchs Bild tanzt.
Der mittlerweile weltbekannte Clip wurde bis zum heutigen Tage über 8 Millionen mal auf Youtube angeklickt.

Achtung aufgepasst!
Fazit: Mit seinem neuen „Sing it Kitty-Werbespot“ ist dem britischen Mobilfunkanbieter Three erneut ein überaus genialer Marketing-Schachzug gelungen. Wir drücken die Daumen für viele weitere Millionen Klicks.

Ebenfalls interssant: Elf Yourself – eigene Fotos zum Tanzen bringen

Bildquelle: Eric Isselee – Shutterstock.com

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*