Reisetipp: Die Kapverdischen Inseln

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

KapverdenBei den Kapverdischen Inseln (kurz: Kapverden) handelt es sich um eine Inselgruppe, die unmittelbar vor der afrikanischen Westküste im Atlantik liegt. Vor allem die Flora und Fauna sind es, die Kapverden für eine Reise so außerordentlich interessant machen.

Ein sehr einladendes Klima

Auf den Kapverdischen Inseln herrschen das ganze Jahr über Temperaturen zwischen 21°C und 29°C. Die Luftfeuchtigkeit ist mit 40% bis 60% dabei eher gering. Auf den Inseln gibt es nur zwei Jahreszeiten, und zwar die Zeit der Winde von Oktober bis Juli und die Regenzeit von August bis September. Aufgrund ihres Klimas gelten die Kapverdischen Inseln als „Inseln des ewigen Sommers“. Auch die Wassertemperatur liegt bei angenehmen 22°C bis 26°C.

Die Tier -und Pflanzenwelt auf den Inseln

Die Vegetation wird hauptsächlich durch Graslandschaften und Mangroven-Sümpfe bestimmt. Etliche Palmen-Arten sind hier heimisch. Die Vegetation ist ähnlich einer Halbwüste. Verantwortlich für die Flora ist die Meeresströmung, die vielerlei Samen von den umliegenden Ländern einführt.

An Tierarten ist auf den Kapverdischen Inseln nur die Fledermaus wirklich heimisch. Allerdings wurden viele andere Säugetier-Arten angesiedelt, sodass es auf den Inseln mittlerweile auch viele Reptilienarten zu beobachten gibt. Besonders reich sind die Inseln an Vögeln. Viele Zugvögel legen hier eine Rast ein, ehe sie weiter in den Süden fliegen. Über fünfzig Vogelarten sind auf den Inseln zu Hause.

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten für Urlauber

Die Kapverdischen Inseln sind besonders für Wanderungen, Surfen, Tauchen und Baden sowie Segeln bestens geeignet. Als einzigartige Sehenswürdigkeit sind allein schon die Berge und die tropischen Täler zu nennen. Die Natur ist beinahe unberührt. Dennoch sind die Inseln nicht dem Massentourismus verfallen. Das liegt vor allem daran, dass es keine regelmäßigen Flug- und Fährverbindungen gibt.

Bislang sind es hauptsächlich Taucher, die ihren Urlaub auf den Kapverdischen Inseln verbringen, denn die Unterwasserwelt ist gigantisch. Touristen können sich somit derzeit noch recht sicher sein, in einer authentischen Region Urlaub zu machen, in der die einheimische Kultur noch im Vordergrund steht und nicht dem Tourismus zum Opfer gefallen ist.

Achtung aufgepasst!

Inseln voller Aktivitäten und einmaliger Natur

Die Kapverdischen Inseln ermöglichen Aktivitäten bei jederzeit sommerlichen Temperaturen. Insbesondere sind Rundreisen auf den Kapverden lohnenswert. Die angebotenen, individuellen Rundreiseprogramme bieten tolle Einblicke in die Natur und Kultur des Landes. Als besondere Sehenswürdigkeiten gelten die Hauptstadt Praia, Boavista und Sal, die touristische Zentren der Inseln sowie die Berglandschaften und der Vulkankrater Pedro de Lume.

Eine Bilderserie der Kapverden finden Sie hier: http://www.sueddeutsche.de/reise/inseln-im-atlantik-strandtraeume-auf-den-kapverden-1.1244561

Video: Die Kapverdischen Inseln

Bild: © rm – Fotolia.com

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*