Kleider für den Abschlussball: Wie gut ist die Ware aus China?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Portrait of  beautiful woman in brown dress

Portrait of beautiful woman in brown dress

Wer heute Abendmode kauft, der weiß: Der Vermerk „Made in China“ ist auch bei eleganten Kleidern Gang und Gäbe. Doch was früher oft ein Indiz für eher mindere Qualität war, ist heute einen genaueren Blick wert. Kleider aus China haben längst an Qualität gewonnen und können durch die nach wie vor günstigen Preise überzeugen.

Südostasien auf dem Vormarsch

Die Produktion nach China zu verlegen, bedeutete für viele ansässige Modefirmen in Europa schon vor vielen Jahren eine enorme Kostenersparnis. Mangelnde Kenntnisse von Arbeitern und schlechte oder veraltete Maschinen sorgten zunächst für eine Flut billiger aber qualitativ minderwertiger Ware in Deutschland. „Made in China“ geriet schnell zum Synonym von Kleidern, die keine Freude bereiteten.

Bei Kleidern für wichtige Anlässe, wie zum Beispiel der lang ersehnte Abschlussball, wurde daher für Qualität tief in die Tasche gelangt. Heute muss das nicht mehr sein – durch eine Verbesserung der Produktionsbedingungen in China ist auch die Qualität der Ware gestiegen!

Mit wenig Geld zum glamourösen Auftritt

Wer heute ein Kleid für den Abschlussball sucht, hat meist nicht viel Erspartes für ein teures Kleid zur Verfügung. Doch das Ende der Schulzeit ist ein wichtiger Punkt des Lebens, der zu Recht gebührend gefeiert werden soll. Wer möchte an diesem Abend nicht perfekt aussehen? Das Kleid – Mittelpunkt jeden weiblichen Outfits – soll natürlich den Mitschülerinnen die Show stehlen, und das auch bei näherem Hinsehen!

Auch Kleider aus China können diesen Wunsch erfüllen. Dennoch sollte beim Kauf genauer hingesehen werden: Sind Nähte ordentlich gearbeitet, Pailletten stabil fixiert und Applikationen fest an ihrem Platz? Ist der Saum sauber genäht und fühlt sich der Stoff angenehm an? Dann kann das Kleid guten Gewissens zur Anprobe mit in die Kabine genommen werden.

Video: How to find the PERFECT DRESS: Das beste Kleid für deinen Figuren-Typ!

Es muss nicht immer teuer sein!

Hat das Kleid die Prüfung nach etwaigen Mängeln bestanden, entscheidet einzig und allein der Blick in den Spiegel: Das richtige Kleid zeigt die Trägerin bereits in der Umkleide von ihrer besten Seite. Es schmeichelt der Figur und betont individuelle Vorzüge. Auch die Farbe entscheidet in Kombination mit dem Hautton über die Kaufentscheidung. Ganz wichtig ist das Gesamtbild, das beim ersten Betrachten im Spiegel entsteht.

Ein kleiner Trick: Einigen Abstand vor dem Spiegel halten, Augen einen Moment schließen und wieder öffnen – so erhält man den ersten Gesamteindruck immer wieder!
Wer trotz überzeugender Erscheinung dennoch unsicher aufgrund der chinesischen Herkunft des Kleides sein sollte: Ein Kleid für den Abschlussball wird oftmals nur zu diesem Anlass getragen, selten zu einem weiteren Event.

Auch wenn die Qualität doch nicht ganz europäischen Standards entsprechen sollte, wird sich dies kaum äußern können. Im Gegenteil: Meist macht ein günstigeres Kleid deutlich mehr Freude, da es einerseits weniger kostet, andererseits die Qualität für den seltenen Einsatz auf jeden Fall ausreichend ist.

Achtung aufgepasst!

Mit Bestnote die Schulzeit beenden

Entspricht das Kleid den eigenen Stilvorstellungen, ist Herkunft der Ware im Prinzip unwichtig. Das Ballkleid aus China wird längst kein Solo mehr auf der Tanzfläche tanzen – längst haben viele junge Leute erkannt, dass Qualität nicht unbedingt an ein Produktionsland gebunden ist. Wer ein Kleid für den Abschlussball sucht, kann also getrost die Etiketten der Ware ignorieren und sich an günstigen Preisen erfreuen. Neben den genannten Qualitätsmerkmalen, die das Kleid erfüllen sollte zählen dann nur noch Bestnoten in Sachen Stil!

Titelbild: Copyright: Grape_vein

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*