Promis mit Markenzeichen: berühmte Brillenträger

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Brillen liegen im Trend

Brillen liegen im Trend

„Ich möchte Ilona Kristen die Brille von der Nase schlagen“, sang einst eine bekannte deutsche Punkband – und musste nach einer Anzeige der Moderatorin anschließend gerichtlich klären lassen, ob das nun Satire oder eher eine Aufforderung zur Gewalt war. Vielleicht hätte sich die Band lieber ein etwas humorvolleres Opfer aussuchen sollen – die Auswahl ist groß genug.

Die Brille – ein steter Begleiter

Die Zeit, in der eine Brille etwas umständlich als „Sehhilfe“ definiert wurde, ist vorbei. Viele Stars haben ihr bevorzugtes Modell zu einer Art Markenzeichen ausgebaut. Am erfolgreichsten war darin sicher John Lennon, die Nickelbrille mit runden Gläsern, die der Bandleader der „Beatles“ trug, wird bis heute gerne als Lennon-Brille bezeichnet. Auch seine Lebensgefährtin – Yoko Ono – ließ sich von seinem Faible anstecken und trägt bis heute bevorzugt eine kleine Sonnenbrille. Zuletzt wurde Anne Hathaway mit einem ähnlichen Modell auf der Nase gesichtet – etwas blass und fast schon schüchtern blickt die Oscar-Preisträgerin am Fotografen vorbei auf die Erde.

Ich sehe was, was du nicht siehst

Im Zusammenhang mit einer Brille sind damit die Augen des Gesprächspartners gemeint. Nicht selten verbergen sich Prominente hinter einer großen, verspiegelten Sonnenbrille. Für manche wird sie zu einer Art Erkennungssymbol – Elvis Presley etwa, die Blues Brothers oder Karl Lagerfeld. In Deutschland ist der prominenteste Vertreter dieses Kults wahrscheinlich Heino – der Sänger lässt sich fast nie in die Augen gucken. Dezenter dagegen ist das Modell, das Johnny Depp bevorzugt – ähnlich groß, aber mit nur leicht blau getönten Gläsern. Große Brillen sind gerade sowieso im Trend – auch Justin Bieber und Ashton Kutcher präsentierten sich in letzter Zeit mit Modellen, die schier unübersehbar waren. Auch Frauen scheinen damit zu liebäugeln – sowohl Demi Moore als auch Leighton Meester zeigen sich oft mit einem schwarzen, strengen Gestell in Übergröße.

Kontaktlinsen sind out

Es waren vor allem die 80er Jahre, in denen die kleinen Glasscheiben ihre größten Erfolge feierten und nur wenige entzogen sich wie Woody Allen lebenslang dem Trend. Mittlerweile bekennt sich kaum noch jemand dazu, sie zu tragen, während die Brille auf jedem roten Teppich zur Schau getragen wird. Wer von den Kontaktlinsen weg und eine wenig mehr Style in sein Leben bringen möchte, der findet zum Beispiel immer zahlreiche Brillenmodelle in der Fielmann Filiale vor Ort. Wer im Trend sein will, der trägt heutzutage wieder Brille!

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*