Julia Engelmann: Ihre inspirierende Rede begeistert Millionen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Julia Engelmann

Julia Engelmann, den meisten Menschen vor allem durch ihre Rolle in der Fernsehserie „Alles was zählt“ bekannt, sorgt nun auch als Poetry-Slammerin für Furore und begeistert mit ihrem Auftritt beim 5. Bieleferlder Hörsaalslam im Internet für Furore. Der Auftritt der 21jährigen verbreitet sich über die Videoplattform Youtube wie ein Lauffeuer und wurde mehr als 2,6 Millionen mal aufgerufen.

Julia Engelmann: Studentin, Schauspielerin, Slammerin

Auch wenn die junge Frau vor allem durch ihren Auftritt im Fernsehen eine gewisse Berühmtheit erlangte, so ist sie dennoch keine Vollblut-Schauspielerin. Denn neben diversen Auftritten in Theatern in ihrer Heimatstadt Bremen studiert die junge Dame seit einiger Zeit Psychologie an der Universität Bremen und nimmt ebenfalls seit einigen Jahren an diversen Poetry-Slam Veranstaltungen teil.

Der Poetry-Slam – Mehr als nur Comedy oder Kabarett

Bei einem Poetry-Slam treten in der Regel die unterschiedlichsten Künstler auf, welche innerhalb eines festgelegten Zeitlimits nur durch ihre Sprache und die sprachlichen Inhalte ihr Publikum überzeugen müssen. Hierbei steht zwar der Humor oftmals im Vordergrund, doch vor allem die geschliffene Sprache hat einen großen Anteil am Erfolg der so genannten Slammer.

In dem Video von ihrer Rede auf Youtube können die Zuschauer den kompletten Auftritt von Julia Engelmann beim 5. Bielefelder Hörsaalslam in ganzer Länge erleben. Die junge Frau beginnt nervös und scheint sich zunächst kurz auf das Publikum einstellen zu müssen, doch dann legt sie voller Energie los. Bei ihrem Auftritt wettert Frau Engelmann gegen die allgemeine Lethargie, welche die Menschen ihrer Generation erfasst zu haben scheint.

Grundlage ihrer Rede ist dabei ein Lied des israelischen Sängers Asaf Avidan, in welchem im Refrain, ins Deutsche übersetzt, folgende Zeilen zu hören sind: „Eines Tages, Baby, werden wir alt sein, oh Baby, werden wir alt sein, und an all die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können.“

Ein Kampfschrei gegen die Lethargie

Frau Engelmann gelingt es dabei in dem Video sich nicht nur an dem Liedtext zu orientieren, sondern frei zu assoziieren und mit sprachlich geschliffenen Worten und einem eigenen Rhythmus der allgemeinen Lethargie einen Kontrapunkt zu bieten. Was im Video natürlich nicht zu sehen ist: Der Text ist weder spontan, noch ohne tiefere Überlegung gewählt.

Denn auch wenn der Auftritt der jungen Dame äußerst gut und natürlich wirkt, so sind solche Auftritte doch bis ins kleinste durchchoreografiert. Denn Wettbewerbe im Bereich des Poetry Slam ziehen mittlerweile Künstler aus der ganzen Republik an, so dass hier die Konkurrenz bereits sehr hoch ist.

Wer es dabei, wie Julia Engelmann schafft, nicht nur beim Wettbewerb gut aufzutreten, sondern über ihre Rede auch Millionen von Menschen zu erreichen, gehört zu den großen der Szene. Ob und in welchem Maße die junge Frau ihre Karriere als Slammerin fortsetzen kann und will, wird sich erst mit der Zeit zeigen.

Kein Leben im Konjunktiv

Achtung aufgepasst!
Mit ihrer Rede hat es Julia Engelmann geschafft den Nerv einer ganzen Generation zu treffen. Denn auch bei den jetzt bereits 30jährigen Zuschauern scheinen ihre Worte einiges auszulösen. Diese direkte Ansprache und die Hinwendung zu einem aktiveren und erfüllteren Leben scheint dem Lebensgefühl einer ganzen Generation zu entsprechen. Auch wenn das Video sicherlich nicht in der Lage sein wird die Welt zu verändern, so kann es zumindest einige Zuschauer zu einem aktiveren und vor allem spontaneren Leben überreden und diesen die Chancen neuer Erlebnisse schmackhaft machen.

Ebenfalls interessant: Lustige Kleinanzeigen sorgen immer wieder für Schmunzler

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*