Internet-Stars: Wer ist eigentlich dieser Left Boy?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Left Boy Music 2013

 

 

 
Am 17. Dezember 1988 wurde Ferdinand Sarnitz als Sohn von Sabine Sarnitz und Andre Heller in Wien geboren. Als Jugendlicher hat er sich als DJ und Beatboxer versucht und war auch Mitorganisator der ersten Beatbox Weltmeisterschaft. Die ersten Schritte sind mit der Veröffentlichung seiner ersten Single auf jeden Fall getan. Seine Videos sind recht eigenwillig, aber doch sehr aussagekräftig.

Ein junger Mann, der weiß was er will

Er hat mit 16 Jahren sein erstes Lied geschrieben. Als Starnitz 18 Jahre alt war zog er nach New York City in den Stadtteil NoHo des New Yorker Bezirks Manhattan. Dort absolvierte er ein einjähriges Tontechnikstudium und knüpfte Kontakte zur Hip Hop Szene. Etwas später ist er nach Brooklyn gezogen.
Im Jahr 2010 hat er unter dem Namen Left Boy sein erstes Mixtape „The second Coming“ zum kostenlosen Download bereit gestellt. Da die Musikvideos, die Mitte 2011 angefertigt wurden, auf Sampels basierten, konnte die Verwendbarkeit rechtlich nicht geklärt werden. Aber das hielt Sarnitz nicht davon ab, im Jahr 2012 auf öffentlichen Festivalbühnen aufzutreten. Dazu gehörten das Sea of Love und das Hip Hop Festival. Die Tanzgruppe Urban Movement hat ihn dazu live begleitet. Der Sänger veröffentlichte am 25. Januar 2013 bei Warner Music seine erste Single „Black Dress“.

Ein Internet Star

Mit 37 Songs ist Ferdinand Starnitz im Internet vertreten und seine Videos kommen auf Grund der Bewertungen gut an. Mit mindestens 4 Millionen Klicks, die seine Lieder auf Youtube bis jetzt erhalten haben, steht einer Karriere dieses Perfektionisten nichts im Wege. Sein ebenfalls bekannter Vater Andre Heller hat ihn unterstützt und ihm in vielerlei Hinsicht geholfen.
Seine veröffentlichten Videos haben jedenfalls bewiesen, dass er weiß was er macht und darum ist davon auszugehen, dass Ferdinand Starnitz in der Hip Hop Szene in naher Zukunft zu den ganz Großen zählen wird.

left-boy

Foto Screenshot Video „LEFT BOY-OUTRO“

Erfolg im Internet

Ferdinand Starnitz, also Left Boy, ist ein echter Internet Star und das ist natürlich auch in vielerlei Hinsicht ein Sprungbrett. Er hat eine gute Stimme und Ideen, die er umsetzen kann. Schon aus diesem Grund wird einer Karriere nichts im Wege stehen. Vor allem ist durch seinen Perfektionismus einiges leichter, den er wohl von seinem Vater erworben und ererbt hat. Seit seinem Song „Jack Sparrow“, der auf dem Soundtrack von „Pirates of the Caribbean“ basiert, wird schon gemunkelt, wann sein Debüt Album herauskommt. So gelungen war dieses Sample. Man wird sehen, was aus dem jungen Rapper noch wird.

Die Neugeburt eines Sterns per Youtube

Man wird nicht überrascht sein, wenn aus dem Star aus dem Internet bald etwas ganz Großes wird. Dann kann man wirklich sagen „A Star is born“ am Hip Hop Himmel und der Rapper Szene. Ein Wiener in New York, der es wirklich zu Etwas gebracht hat. Ferdinand Starnitz wird mit seinem Namen bestimmt seine Welt erobern und wieder einmal beweisen, dass im Internet doch auch Stars geboren werden können. Im Internet wird man ihn dann wieder sehen, nur dann in einer anderen Liga.

Foto Quelle: © maxoidos – Fotolia.com

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

Ein Kommentar

  1. Left Boy geht ab! 😀

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*