Handtaschen – Typen: Was Taschen über ihre Trägerinnen aussagen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Zeig mir deine Tasche Thumb
Kaum eine Frau in unserer Gesellschaft kommt im Alltag ohne ihre Handtasche aus. Taschen sind für ihre Trägerinnen mehr als Accessoires, die den persönlichen Stil unterstreichen – die Dinge, die sich im Inneren einer Frauentasche befinden, sind in vielerlei Hinsicht ein Spiegelbild der Frau und enthalten bei weitem nicht nur nützliche Alltagsgegenstände, wie Schlüssel oder das Portemonnaie. Die Illustratorin Bettina Schopphoff hat im Rahmen der Düsseldorfer Modemesse „The Gallery“ ein Experiment gewagt, bei dem sie unterschiedliche Frauen darum bat, ihr den Inhalt ihrer Taschen zu zeigen. Wer sich traute, wurde mit einem liebevoll und gekonnt gezeichneten Bild belohnt, das auf einem Blick zeigte, welche Dinge eine Frau immer bei sich trägt. Zutage kamen außergewöhnliche Dinge, die eine kleine Einsicht in das Leben der Handtaschenbesitzerin ermöglichten.

Lesetipp: Marken Outlet in Deutschland – Hier gibt’s Designermode als Schnäppchen

Ein kleines Stück der eigenen Geschichte ist fast immer mit dabei

Bettina Schopphoff arbeitet unter anderem mit dem italienisch-deutsch-französischen Handtaschenhersteller Naschbag zusammen und kennt sich somit gut mit unterschiedlichen Frauentypen aus. Aber auch sie war nach eigenen Angaben immer wieder darüber erstaunt, wie persönlich manche Dinge sind, die Frauen in ihrem Alltag mit dabei haben.

Seien es Fotos der eigenen Kinder oder der bereits verschiedenen Angehörigen, Souvenirs, die vor allem einen emotionalen Wert haben oder ganz persönliche Glücksbringer – es sind bei weitem nicht nur die praktischen Alltagsgegenstände, die in Handtaschen Platz finden, es sind Teile der eigenen Geschichte und Persönlichkeit der Besitzerin.

Video: Deliciously.org – Zeig mir Deine Tasche und ich sage Dir wer Du bist

Zu jedem einzelnen Stück gibt es eine eigene Geschichte und auch die wollte Bettina Schopphoff wissen. Nach und nach ergab sich so ein Querschnitt des Lebens der Taschenbesitzerin und es entstand eine ganz persönliche Zeichnung, die einen ganz anderen Blick auf das Innere eine Handtasche ermöglichte.

Auch für die Besitzerin stellte das Betrachten der Zeichnung eine außergewöhnliche Erfahrung dar, denn diese war mitunter selbst überrascht, auf wie viele Dinge sie nicht verzichten kann.

Bettina Shopphoff führte ihr originelles Projekt im Rahmen der zwei Jahren jungen Modemesse „The Gallery“ in Düsseldorf durch. Die Sparte der Taschen und Accessoires ist seit Jahren ein Wachstumsmarkt und diese Entwicklung macht sich auch bei den Ausstellungsstücken bei „The Gallery“ bemerkbar.

Veranstaltet wird die Modemesse von der Idego Company, ein Messeveranstalter, der sich auf vor allem auf Modesektor spezialisiert hat.

Achtung aufgepasst!
Auch der geschäftsführende Gesellschafter von Idego hält Taschen und Accessoires für etwas, das aus der Modewelt nicht wegzudenken ist. Im Gegenteil, Taschen und Accessoires seien in heutiger Zeit fast noch wichtiger als die eigentlichen Kleiderkollektionen geworden sagte er in einem Interview. Diese machen ein Outfit erst vollkommen und verleihen diesem Individualität und eine persönliche Note der Trägerin.

So bleibt die Handtasche auch in Zukunft als persönliches Accessoire von besonderer Bedeutung und der Inhalt einer Frauentasche wird wohl immer ein Kaleidoskop des Lebens ihrer Besitzerin darstellen.

Das könnte Sie auch interessieren: Modetrends aus Polen – THE GALLERY Berlin 2014

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*