Fit im Büro – Höhere Produktivität durch Sport am Arbeitsplatz

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Sporthantel am SchreibtischWer viele Stunden am Tag am Schreibtisch sitzt, wird meist durch Schmerzen am Rücken geplagt. Doch dies sind nicht die einzigen Begleiterscheinungen der sitzenden Tätigkeit. Häufig entsteht im Laufe des Tages ein Produktionstief, gegen das Espresso und Schokolade nicht ankommen. Jetzt ist Sport gefragt. Er belebt und steigert die geistige Leistungsfähigkeit. Ein paar Übungen am Arbeitsplatz reichen bereits aus.

Sport im Büro

Im Monat verbringen viele Büroangestellte rund 160 Stunden am Schreibtisch. Die sitzende Tätigkeit lässt die Muskeln erschlaffen und der Rücken verformt sich. Zu diesen Beschwerden kommt meist noch eine Antriebsschwäche, die sich insbesondere nach dem Mittagessen zeigt. Es wird herzhaft gegähnt und mit Frust auf den Stapel an Arbeit geschaut. Um vor dem Feierabend noch alle Aufgaben mit Schwung zu erledigen, ist Energie gefragt.

Diese kann sich durch gezielte Sportübungen am Arbeitsplatz geholt werden, da eine kurze körperliche Belastung Sauerstoff in das Gehirn befördert und den Kreislauf belebt. Arbeitgeber haben dies bereits erkannt, weshalb einige Firmen Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit zum Betriebssport anbieten. Dieser ist für gewöhnlich nach dem Feierabend, doch schon ein paar Übungen während der Arbeitszeit lassen die Produktivität ansteigen.

Studien belegen: Die geistige Produktivität wird gesteigert

Unterschiedliche Studien von Wissenschaftlern auf der ganzen Welt haben bereits gezeigt, dass Sport die geistige Produktivität steigern kann. Ein schwedisches Team der renommierten Universität Stockholm hat die Arbeitsleistung von drei Zahnarztpraxen untersucht. Die Angestellten von zwei Praxen hatten die Aufgabe, sich während einer Arbeitswoche für insgesamt 2,5 Stunden sportlich zu betätigen.

Das andere Praxenteam arbeitete die Woche ohne kurze sportliche Unterbrechung durch. Am Wochenende verglichen die Wissenschaftler die Leistungen der Probanden: Obgleich zwei Teams 2,5 Stunden die Woche wegen des Sports weniger arbeiteten, waren sie deutlich produktiver.

Welche Gründe hinter der erhöhten Produktivität durch Sport stecken, ist noch nicht abschließend erforscht. Experten vermuten jedoch, dass dies an einer besseren Durchblutung und an der Ausschüttung von chemischen Botenstoffen an das Gehirn liegt. Auch Entwicklungsbiologen bestätigen, die Wichtigkeit von körperlicher Bewegung für den Denkprozess. Wird der Sport regelmäßig betrieben, bilden sich neue Synapsen sowie Umbaumechanismen. Ferner werden bestehende Hirnverbindungen gefestigt.

Ideal für die aktive Pause: Seilspringen

Hervorragend für den Bürosport ist das Seilspringen geeignet. Für manche mag dies ein Spiel für kleine Mädchen sein, aber Boxer und Fitnessprofis haben es längst für sich entdeckt. Das Seil passt problemlos in die Bürotasche oder kann in einer Schublade im Büro verstaut werden. Einmal am Tag wird es hervorgeholt, um eine Viertelstunde damit zu trainieren.

Viel mehr Zeit muss und sollte aus Rücksicht auf die Kollegen nicht investiert werden. Als Trainingsort eignet sich je nach den örtlichen Gegebenheiten das Treppenhaus, der Büroraum selber oder ein Flur.

Achtung aufgepasst!
Das Seilspringen vereint viele positive Eigenschaften: Es muss sich vorab nicht aufgewärmt werden und es ist für Anfänger ebenso gut geeignet wie für sportlich Aktive. Schnell geht der Puls nach oben und der Büroangestellte fühlt sich für die weiteren Büroaufgaben „aktiviert“. Zudem kann das Seil zu jeder Jahreszeit genutzt werden und für das Training wird nicht viel Platz benötigt.

Für den Anfang kann mit geschlossen Beinen über das Seil gehüpft werden, wobei die Ellenbogen dicht am Körper sein sollten. Der Schwung des Springseils wird durch kleine Bewegungen aus dem Handgelenk erzeugt. Arme und Schultern hingegen bleiben fest. Wie Sie die richtige Länge des Springseils ermitteln wird in diesem Artikel und in einem Video veranschaulicht.

Sollte die Übung mit der Zeit eintönig werden, kann sie variiert werden. So bieten sich zur Abwechslung und zur Erhöhung der Schwierigkeitsstufe Ein-Bein-Sprünge, Sprünge mit angezogenen Knien, Laufsprünge, Doppelsprünge, Rückwärts-Sprünge und Über-Kreuz-Sprünge an. Bei diesen Sprüngen sind normale Springseile ungeeignet, da diese sich meist nicht schnell genug drehen (schwingen). Mit dem richtigen Springseil können Sie dann auch

Video: Einführung in das Seilspringen

Eine kurze aber effektive aktive Pause während der regulären Arbeitszeit kann die Produktivität rapide steigern. Sie belebt Körper und Geist, sodass es mit neuem Schwung an die Arbeit geht. Aus Rücksicht vor den Kollegen ist diese jedoch nicht als Ausdauertraining oder Fatburner zu verstehen, sondern als Aktivator.

Ebenfalls interessant: Das perfekte Laufband für Digital Natives

Bildquelle: shutterstock.com – g-stockstudio

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*