Der neue Streetstyle: Lässig, aber trendbewusst

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Streetwear-Fashion: Lässig aber trendbewusstStreetwear-Fashion ist kein Modestil. Streetwear-Fashion ist vielmehr eine Lebenseinstellung. Wurde der urbane Style früher noch vermehrt mit Jugendlichen der Skaterszene assoziiert, so findet er mittlerweile immer mehr Anhänger, die den Stil salonfähig machen. Wie aber sollte man den Streetwear-Look stylen, ohne dass er an Authentizität verliert?

Die Ursprünge der Streetwear

Streetwear wird auch Urban Style genannt und spiegelt das urbane Leben in der Großstadt wider. Geprägt wird dieser vor allem durch junge und lässige Freizeitmode, hält aber auch immer mehr im Bereich der Clubwear Einzug. Aufgrund seiner Vielfältigkeit setzt der Stil keine klaren Regeln: erlaubt ist, was gefällt. So erhält man den Freiraum, seine individuelle Persönlichkeit durch das Tragen von Kleidung zum Ausdruck bringen zu können.

Seine Ursprünge findet der Streetwear-Style in der US-amerikanischen Skateboarding-Kultur der 70er und 80er Jahre. Mit typischen Marken, die sich auf die sportliche “Straßenkleidung“ spezialisiert haben, kam dieser Trend auch nach Europa und konnte sich hier etablieren. Früher ein klares Statement zur Abgrenzung von dem Einheitslook der Geschäftsleute in großen Städten, heutzutage nicht mehr von der Straße wegzudenken – sei es die große Metropole oder die Kleinstadt.

Achtung aufgepasst! Durch den Einfluss von Modetrends, neuen Herstellern und der zunehmenden Beliebtheit hat sich die Streetwear weiterentwickelt und lässt sich auf verschiedene Weisen interpretieren. So ist der Stil nicht nur Jugendlichen und Skatern vorbehalten, sondern wird auch von Erwachsenen gelebt.

Streetwear wird bürotauglich

Der neu geprägte Begriff des Streetwear-Looks folgt keinen bestimmten Regeln, basiert aber auf legeren und bequemen Kleidungsstücken, die nichtsdestotrotz trendbewusst sind. Neben den typischen Skater-Marken wie Vans, Carhartt und Element, haben sich zahlreiche Streetwear-Marken entwickelt, die neue Möglichkeiten der Stilinterpretation eröffnen. Die Kollektionen dieser Hersteller gehen über Baggy-Hosen, XXL-Shirts und Hoodies hinaus und können sogar büro- und ausgehtauglich kombiniert werden. Hier stechen modische, aber günstige Labels wie

  • Only,
  • VSCT Clubwear,
  • Selected Homme und Selected Femme,
  • Eight2Nine,
  • G-Star Raw,
  • und Adidas

hervor.

Dass hier wirklich für jeden etwas dabei ist, zeigen auf Streetwear spezialisierte Online-Shops, die ein umfassendes Portfolio an modernen Streetwear-Brands haben. Praktisch für Streetwear-Neulinge: echte Schnäppchen lassen sich bei dem Deal des Tages im Online-Shop von Clubfashion24 machen, sodass der Kleiderschrank nach und nach mit hochwertigen Streetwear-Basics gefüllt werden kann. Inspiration für das eigene Streetwear-Outfit liefern diverse Mode-Blogs, die sich auf die Streetstyles in den modischsten Städten konzentrieren.

Die neue Streetwear unterliegt den Trends der Modebranche. Die modischen Neuheiten für das kommende Jahr 2015 wurden im Juli auf der Mode-Messe Bread & Butter in Berlin vorgestellt, zusammengefasst in diesem Video:

Wer Die Messe verpasst hat, sich aber selber über die frischesten Streetwear-Trends informieren und die entsprechende Atmosphäre erleben möchte, hat hierzu vom 19. Bis 21. Januar 2015 auf der Bright Tradeshow in Berlin die Gelegenheit.

Ebenfalls interessant: Diese Trends erwarten uns im Herbst 2014

Titelbild: © nemkez – fotolia.com

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*