Der Umzug mit der Familie – was gilt es zu bedenken?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Eine Familie mit Kindern und Umzugskartons.Bereits ein Umzug alleine oder als Paar bedarf einer wohldurchdachten Planung und Organisation. Als Familie mit Kindern sollten zusätzlich einige spezielle Punkte bedacht werden.

Vorbereitung ist das A und O

Bereits bei der Planung des neuen Eigenheims – sei es Wohnung oder Haus – sollten Unklarheiten von vorneherein ausgeräumt werden. Mit zwei oder mehr Kindern stellt sich oft bereits hier die Frage, wie die Zimmeraufteilung gehandhabt werden soll. Das Kinderzimmer teilen oder ein gemeinsames Zimmer? Die Variante eines geteilten Kinderzimmers ist komfortabel und vor allem platzsparend. Dennoch sollte bedacht werden, dass Kinder spätestens im Teenageralter einen Rückzugsort für sich allein benötigen. Selbst wenn Sie sich anfangs für ein geteiltes Kinderzimmer entscheiden, sollten Sie bedenken, dass womöglich in ein paar Jahren der Platz für ein zweites Zimmer notwendig sein könnte.

Wo bleiben die Kinder während des Umzugs?

Etwas, das auch im Vorhinein geregelt werden sollte, ist die Betreuung der Kinder während des Umzugs. Siedeln ist stressig und eventuelle Baustellen im neuen Eigenheim können leicht zur Gefahr für Ihre Sprösslinge werden. Informieren Sie sich lange genug vor den Umzugsarbeiten, ob zum geplanten Zeitpunkt ein Platz in einer Kinderkrippe oder bei einer Tagesmutter frei ist oder fragen Sie verlässliche Verwandte oder Bekannte. Sollte es dennoch nicht möglich sein einen geeigneten Betreuungsplatz zu finden, empfiehlt sich die Möglichkeit, eine Speditionsfirma zu engagieren um wertvolle Zeit und Nerven zu sparen.

Achtung aufgepasst!

Wie können die Kinder sich am schnellsten wieder einleben?

Auch bei der besten Planung ist ein Umzug für Kinder anstrengend. Sie werden von einem Moment auf den anderen aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen. Insbesondere bei Kleinkindern ist es daher wichtig, vertraute Dinge wie zum Beispiel das Lieblingskuscheltier, das wohl bekannte Kinderbett mit der gewohnten Bettdecke oder einen Spieleteppich mit in das neue Heim zu bringen. Eine komplette Neueinrichtung der Kinderzimmer während des Umzugs ist somit nicht zu empfehlen. Vielmehr sollte dieser Schritt erst nach der ersten Eingewöhnungsphase in Angriff genommen werden. Weiter sollte zumindest ein Elternteil während der ersten Tagen in dem neuen Haus, beziehungsweise der neuen Wohnung, immer für die Kinder präsent sein.

Stressfrei Umziehen leicht gemacht

Mit einem Umzug beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Um diesen richtig zu beginnen, sind vor allem Planung und Organisation wichtig. Doch auch nach getaner Arbeit gilt es, den Kindern Hilfestellungen zur schnelleren Eingewöhnung zu bieten. Werden all diese Ratschläge berücksichtigt, steht einem stressfreien Umzug mit der Familie jedoch nichts mehr im Wege.

Bildquelle: © Ilike – Fotolia.com

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*