Schlabberlook für unterwegs?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

sportliche Frau in Jogginghose

Sie ist bestimmt in jedem Kleiderschrank zu finden: die Jogginghose! Egal ob aus weicher Baumwolle oder knisterndem Polyester, ganz einfach in schwarz, grau oder -ganz extrem- bunt gemischt, mit den drei bekannten Streifen an den Hosenbeinen oder mit einer „saftigen“ Aufschrift auf dem Hintern. Einen eigenen Gedenktag hat sie sogar auch!

Kein Scherz: am 21. Januar findet der internationale Jogginghosentag statt. Karl Lagerfeld wird diesen Tag sicherlich nicht feiern, schließlich hat man seiner Meinung nach „die Kontrolle über sein Leben verloren“, wenn man (gerne) Jogginghosen trägt.

Aber teilen die Deutschen seine Meinung? Handelt es sich tatsächlich nur um ein Kleidungsstück für faule Sonntage auf der Couch mit einer Tüte Chips neben sich, oder kann man sich mit einer Jogginghose auch in die Öffentlichkeit trauen?

Schlabberlook: Öffentlichkeitstauglich?

Schnell mal zum Bäcker oder zur Tankstelle in der Jogginghose? 22 Prozent der Deutschen würden sich für kurze Besorgungen tatsächlich auch schon mal im Schlabberlook vor die Tür wagen.
Aber mit der Jogginghose in die Stadt zum Shoppen oder gar zur Arbeit? Da hört die Liebe zur gemütlichen Schlabberhose bei der Mehrheit dann doch auf.

Nur rund ein Prozent der Deutschen trägt Jogginghosen aus Trend-Gründen in der Öffentlichkeit, die anderen tragen ihr „Gemütlichkeitsoutfit“ dann doch lieber zu Hause.

Täglich 3 Stunden am Tag

Rund drei Stunden am Tag tragen die Deutschen (angeblich) ihre Jogginghose, das wären 21 Stunden pro Woche und oder 45 Tage im Jahr. Spitzenreiter sind dabei die 14-34jährigen mit durchschnittlich 3,7 Stunden.
Nur um die 18 Prozent der Deutschen nutzen die Jogginghose tatsächlich in ihrer Ursprungsform: als Sporthose. Über 80 Prozent also zweckentfremden die Jogginghose!
Ob man dem Ergebnis tatsächlich glauben kann? Möglich ist es schon, denn die Jogginghose ist sicherlich gemütlicher als manche Anzughose oder mancher Rock.

Video: Eitelkeits-test – wer tauscht sein Outfit gegen eine Jogginghose?

Gedenktag für die Jogginghose

Am 21. Januar ist es wieder soweit, dann findet weltweit der Jogginghosentag statt. An diesem Tag wird aufgerufen den ganzen Tag über in seiner Jogginghose zu verbringen!
Aber nicht nur zu Hause! NEIN, NEIN, man sollte sich damit auch schon auf der Straße zeigen und sogar mit seiner Schlabberhose ins Büro gehen, allerdings sollte man das dann doch lieber mit seinem Chef absprechen. Wer sich traut kombiniert die Jogginghose mit Jackett und Hemd oder High-Heels und reichlich Schmuck (aber bitte das Oberteil nicht vergessen, sonst landet man schnell wegen anzüglichem Verhalten auf der Polizeistation!!)

Achtung aufgepasst!
Die witzige Idee hatten vier Jungs aus Graz/Österreich. Da sie unbedingt ihre geliebten Jogginghosen auch zur Schule tragen wollten, steckten sie ihre Köpfe zusammen um einen geeigneten Anlass zu finden und so war er geboren: der Gedenktag für die Jogginghose. Offiziell ist dieser Tag zwar (noch) nicht, aber die Veranstalter haben seit ihrem ersten Aufruf 2010 auf ihrer Facebook-Seite schon mächtig viel Zuspruch erhalten. Weltweit!

Bildquelle: © codiarts – Fotolia.com

Quelle: Die Umfrage wurde von www.stylesfruits.de in Zusammenarbeit mit der Innofact AG durchgeführt

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*