Die lustigsten Hochzeitsbräuche

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Hochzeitsbrauch
Jedes Land hat seine eigenen und speziellen Hochzeitsbräuche, die dem Brautpaar lange in Erinnerungen bleiben werden. Es gibt schräge und skurrile Bräuche und andere die ein wahres Highlight am Hochzeitstag sind. Jede Kultur hat seine eigenen Bräuche zur Hochzeit und jeder sollte akzeptiert und respektiert werden. 

Bräuche in Deutschland und Österreich

In Österreich und Deutschland ist es nicht unüblich, dass die Gäste vor dem Standesamt mit einem Holzbalken auf das frisch verheiratete Ehepaar warten. Gemeinsam müssen sie dann den Baum durchsägen als Symbol für den Zusammenhalt. Um das Paar vor Anstrengung zu schonen, kann auch ein großes Herz auf ein Leintuch gemalt werden. Die Aufgabe besteht darin das Herz gemeinsam auszuschneiden. Viele stellen dem Ehepaar statt normalen Scheren, Nagelscheren zur Verfügung, um es lustiger zu gestalten. Nachdem die Aufgabe erfolgreich erledigt wurde, schreiten beide Hand in Hand durch das Loch. Oft aber trägt der Bräutigam seine Frau hindurch.

Achtung aufgepasst!

Rote Gegenstände und Rotwein

Ein weiterer beliebter Brauch ist, dass jeder Gast einen roten Gegenstand zur Feier mitbringt. Das Brautpaar darf drei Fragen zu dem Mitgebrachten stellen und muss erraten um was es sich dabei handelt. Wenn sie den Gegenstand erraten, dürfen sie ihn behalten. Falls nicht, werden die Artikel versteigert und der Erlös kommt dem Brautpaar zu Gunsten. Am späten Abend wird der Braut der Schuh abgenommen und mit Blumen gefüllt. Daneben wird ein volles Glas Wein hingestellt, welches das Brautpaar zuerst austrinken muss, um den Schuh zurück zu bekommen.

Hochzeitsbräuche weltweit

In Russland ist es gebräuchlich, das Brautpaar während der Feier immer wieder zum Küssen zu animieren. Beim Küssen darf aber auf das Mitzählen nicht vergessen werden – je länger sie sich küssen, desto mehr Kinder werden die Gefeierten haben. In Frankreich ist die Versteigerung des Strumpfbandes ein sehr beliebter Hochzeitsbrauch. Die Braut muss ihren Rock ganz langsam immer höher anheben und für jeden Zentimeter wird Geld geboten. Sobald das Strumpfband erblickt wird, geht es an den Gast, der als Letzter Geld geboten hat. In Dänemark hingegen muss der Bräutigam auf seinen rechten Socken verzichten: während der Hochzeitsfeier wird ihm der Socke gestohlen, damit ein Loch hineingeschnitten wird. Diese Handlung steht für die Treue, denn ein Mann mit löchrigen Socken ist für andere Frauen nicht mehr interessant. Ein weltweit verbreiteter Brauch, ist das Tragen der Braut über die Türschwelle des gemeinsamen Heimes. Es symbolisiert den Beginn des neuen gemeinsamen Lebensabschnitts. Außerdem ist das ein Beweis, dass die Braut in Zukunft Schutz und Hilfe in den Armen ihres Liebsten finden wird.

Versüßung am Hochzeitstag

In einem Land muss das Paar Aufgaben bewältigen, in anderen werden Kleidungsstücke der Brautleute gestohlen oder versteigert. Jeder dieser Bräuche ist besonders und versüßt dem frisch verheiratetem Ehepaar den Tag.

Video: Valentinsherz „Das schönste Herz zur Hochzeit“

Foto: © Mike-Fotografie – Fotolia.com

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

Ein Kommentar

  1. Pingback: Super Ideen für die Gestaltung von deinem Hochzeitsbuch - Deliciously.org

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*