Koffer kosten extra: Die Abzocke der Fluggesellschaften

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Fluggepäck

Erst kommt die Freude, dann der Schock

Was für ein Glück: nur 50 Euro nach Pisa oder 80 Euro nach London! Ein Schnäppchen – bis man das Kleingedruckte liest. Erlaubt ist nur ein Handgepäckstück pro Person à 10 Kilo. 10 Kilo??? Da wird das Kofferpacken zum reinsten Albtraum. 10 Kilo sind wirklich wenig, vor allem, wenn man alles in einer Tasche verstauen muss. Selbst eine weitere Handtasche ist oft nicht erlaubt. Intelligentes Packen ist da ein Muss, denn Übergepäck oder ein spontan eingecheckter Koffer können so richtig teuer werden. Linien- oder Billigfluggesellschaften verlangen schon mal bis zu 70 Euro pro Gepäckstück und Strecke mehr.

Tricks der Fluggesellschaften

Insbesondere die Gepäckaufgabe am Flughafen kann teuer werden. Ein im Voraus gebuchtes Gepäckstück kostet in der Regel sechs bis 35 Euro mehr, doch wer sich dafür erst am Flughafen entscheidet, der kann sein blaues Wunder erleben. Ein am Flughafen eingechecktes Gepäckstück kostet zum Beispiel bei Air Berlin im Billigtarif „JustFly“ 70 Euro pro Strecke – im Gegensatz dazu kostet das gleiche Gepäckstück bei der Onlinebuchung nur 15 Euro. Für was die Kunden da genau die weiteren 55 Euro bezahlen müssen, bleibt ein Rätsel.

Achtung aufgepasst!Daneben haben einige Fluggesellschaften wie KLM oder Air France auch noch ihre zulässigen Handgepäcksgrößen verkleinert. Wer sich nicht rechtzeitig darüber informiert, muss im schlimmsten Fall bis zu 60 Euro nachzahlen oder sogar das Handgepäck aufgeben. Schon wieder Extrakosten! Auch Air Berlin hat seine Regeln hinsichtlich des Handgepäcks verschärft. So muss jedes Handgepäck beim Check-in-Schalter gewogen und mit einem Label versehen werden. Wer dies vergisst, der riskiert, dass sein Gepäck am Flughafen bleiben muss. Einen kostenlosen Gepäckgebühren-Rechner findet ihr hier.

Einige Airlines erschweren zudem die Nachbuchung und bieten nur einen (kostenpflichtigen!!) telefonischen Service an. So unter anderem Air Dolomiti, wo man dann auch nur zu eingeschränkten Zeiten jemanden telefonisch erreicht. Wer nicht gleich bei der Buchung ein Gepäckstück aufgibt, der zahlt ordentlich drauf: einen Tag nach der Buchung kostet ein Koffer 29 Euro, 35 Euro für einen Koffer bis einen Werktag vor dem Flug und kurzfristig vor dem Flug kostet ein Koffer dann 50 Euro.

Preisvergleich lohnt sich

Durch hohe Gebühren zahlt man schon mal bis zur Hälfte und manchmal sogar die gesamten Höhe des Flugpreises für das Gepäck drauf. Da lohnt sich der Preisvergleich! Auch mit vermeintlich teureren Fluglinien bei denen das Mitführen eines Gepäckstücks noch inklusive ist. Das eingesparte Geld kann man dann lieber für ein schönes Souvenir ausgeben.
Check 24 bietet hier eine Tabelle mit den Bedingungen aller europäischen Fluggesellschaften sowie mehrere Preisbeispiele an.

Lustiges Video: Loriot- Alles über’s Fliegen

PDF-Datei: http://www.check24.de/files/p/2013/7/0/1/3404-2013-09-30_check24_flug_abzocke_gepaeck.pdf

Foto: © Stock Creative – Fotolia.com

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*