Kleidungstipps fürs Büro während der sommerlichen Temperaturen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Menschem in Büro OutfitsWenn das Thermometer über 30 Grad steigt, ist die Wahl des Büro-Outfits schwierig: Was ist luftig und leger und passt dennoch zum Dress-Code? Anbei einige Tipps.

Lässig und dennoch angemessen gekleidet

Unsere Streetwear-Fashion verheißt, im Gegensatz zu der in südeuropäischen Ländern und in Nahost, Textilfreiheit. So verbinden wir heiße Tage mit offenen Sandalen, Kurzarmshirts und Shorts.

Der Dresscode in den meisten mitteleuropäischen Büros ist diametral gegensätzlich: angemessen, bedeckt, gepflegt. Kulturen heißerer Regionen können uns bei steigenden Temperaturen ein Vorbild sein.

So sind in Südasien, Ägypten und Mittelamerika Büro-Looks modern, die luftig und zugleich bedeckt sind

Weite, lange Hemden online zu shoppen kann eine echte Alternative sein zum Verlangen nach dem Kurzarm-Shirt.

Aus atmungsaktivem Jersey, Seide oder leichter Baumwolle gefertigt, kreiert das Hemd beziehungsweise die Bluse einen angezogenen Look zur leichten Sommerhose oder knielangen Rock, kombiniert mit schicken Mokassins oder Slingpumps.

Beim Kundentermin darf der Sakko oder die Kostümjacke darüber auch einmal ausgezogen werden. Krempelt das Gegenüber die Ärmel hoch, darf das sein Business-Partner gegebenenfalls auch tun

Die Spielregeln für den sommerlichen Office-Look

Im Business gilt für das sommerliche Outfit noch immer der folgende „Knigge“:

  • Knieumspielende Rocklänge für Damen, gegebenenfalls die italienische Länge: eine Handbreit über dem Knie
  • Mindestens die 7/8-Länge fürs männliche Hosenbein, dann aber als Trend-Anzug mit passendem Sakko und Oxfords
  • Untransparente Blusen und Hemden, die sich nicht unschön abzeichnen
  • Hemden und BH’s darunter sollten ebenso unsichtbar sein
  • Wenn Füßlinge anstatt Socken im Schuh, dann mit Silikonrand
  • Barfusslook nur im kreativen Büroumfeld, Füße und Beine gehören im Business seidenbestrumpft
  • Niemals vorne offene Schuhe! Damen dürfen Slingpumps und edle Sandaletten tragen, Herren leider nicht.

Video: Büro & Sommer try-on FASHION HAUL

Kurzarm- oder Langarm-Hemd?

Bei zunehmenden Temperaturen verkürzt sich die Ärmellänge im Büro. Dabei ist das Kurzarm-Hemd ist nicht für jeden im Büro vorteilhaft. Nicht umsonst gilt der Spruch: Jungs tragen kurze, Männer lange Hemden!“

Die Wahl des passenden Hemdes hängt aber auch vom Sakko ab. Hemdmanschetten, die unter dem Sakko-Ärmel hervorblitzen, sind im Business ebenso wenig akzeptiert wie zu kurze Sakko-Ärmel mit Kurzarmhemd, die einfach nicht passen.

Richtiger sind lange Hemden zum angemessen proportionierten Sakko, die zwischen Kundenterminen einfach einmal hochgekrempelt werden. Sollte ein kurzes Hemd gewählt werden, passen dazu jugendliche Sakkos in trendiger Webstruktur, die sich farblich von der Hose abheben.

Der kurze Hemdenärmel sollte mindestens ein Handbreit unter der Schulter enden und muss gerade am Arm abschließen. Wer lange Hemden wählt, ist heutzutage variabler. Erlaubt sind leichte Blouson- ebenso wie Stehkragenhemden, die in Seide, Rohseide oder edler Baumwolle elegant zum Anzug passen.

Sie absorbieren bei Hitze den Schweiß und halten den Oberkörper angenehm kühl. Spezielle Sommersakkos aus Leinen oder Bio-Baumwolle kühlen zusätzlich. Sie kreieren subtil ungezwungene und zugleich bürotaugliche Looks.

Achtung aufgepasst!

Der Office-Dresscode des Sommers: Luftig und doch bedeckt

Wer die heißen Tage unbeschwert im Büro verbringen will, sollte also leichte und bedeckte Blusen, sommerliche Sakkos und Hemden tragen, gepaart mit leichten Business-Schuhen oder Slingpumps. Wer diese klaren Regeln einhält, wird geachtet und fühlt sich im Business-Umfeld wohl, ohne unter heißen Innentemperaturen oder Luftstau zu leiden!

Titelbild: © iStock – Artem Peretiatko

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*