Die reichsten Rapper der Welt РSo sind Sie zu Ihrem Verm̦gen gekommen!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Dollarscheine-Stapel

Die reichsten Rapper der Welt haben mehr als ein Leben lang ausgesorgt. Megastars wie Jay-Z und P. Diddy besitzen ein Vermögen von circa einer Milliarde Dollar. Der Weg zu Ruhm und Reichtum startete dabei ganz unterschiedlich.

Jay-Z ist der erste Hip-Hop-Milliardär

  • Shawn Corey Carter alias Jay-Z war einst Drogendealer
  • Heute besitzt er über eine Milliarde US-Dollar

Musikproduzent und Rap-Legende Jay-Z hat als erster die Milliarden-Marke durchbrochen. Mit seiner Frau Beyoncé Knowles und anderen Duettpartnern führt er regelmäßig die Charts an.

Der Start ins Business war nicht einfach. Sein Vater verließ die Familie, als Jay-Z zwölf Jahre alt war.

Als Jugendlicher verdiente er sein Geld mit Drogen auf den Straßen von New York. Der Hip-Hop hat ihn schon früh interessiert. Sein eigentlicher Künstlername war Jazzy.

Nach mehreren erfolglosen Versuchen, sich als Rapper zu etablieren, gründete Jay-Z mit Damon Dash sein eigenes Label. Zwar gelang im mit seinem Debütalbum noch kein kommerzieller Hit, allerdings konnte er mit Werk Anerkennung in der Szene ernten.

Seine zweite Platte hat es schon auf Platz drei der US-Charts geschafft. Damit war die Basis für den heutigen Erfolg geschaffen. Ehefrau Beyoncé trägt mit ihren Ohrwürmern zum Reichtum bei. Das Paar stellt eine Institution in der Musikbranche dar.

Neben musikalischen Aktivitäten ist Jay-Z auch in der Modeindustrie unterwegs. Mit dem Label Roc-a-Wear bringt er Designerklamotten heraus. Als Miteigentümer der Basketballmannschaft Brooklyn Nets kommt zudem Geld in die Kasse.

Mit seiner Frau Beyoncé Knowles und anderen Duettpartnern führt er regelmäßig die Charts an. Der Start ins Business war nicht einfach. Sein Vater verließ die Familie, als Jay-Z zwölf Jahre alt war.

Als Jugendlicher verdiente er sein Geld mit Drogen auf den Straßen von New York. Der Hip-Hop hat ihn schon früh interessiert. Sein eigentlicher Künstlername war Jazzy.

Dr. Dre startete als DJ im Nachtclub

  • Dr. Dre stand früher im Glitzerkostüm auf der Bühne
  • Mit seinem Gangster-Image kam der Durchbruch

Dr. Dre hat schon früh ausgesorgt. Der US-amerikanische Rapper, dessen bürgerlicher Name André Romelle Young lautet, gilt als bedeutendster Musikproduzent im Hip-Hop.

Angefangen hat seine Laufbahn als DJ im Nachtclub The Eve After Dark. Während dieser Phase arbeitete er mit World Class WreckinCru zusammen und veröffentlichte den Hit Surgery.

50.000 Kopien konnte Romelle in und um Los Angeles verkaufen. Bei Auftritten stand er mit Lippenstift und glitzernden Kostüm auf der Bühne.

Der Wandel zum Gangster-Image kam erst später und wurde durch das Kennenlernen von Ice Cube und den Kleinkriminellen Eazy-E verstärkt.

In der gemeinsam gegründeten Gruppe N.W.A war Dr. Dre vor allem für die Produktion und die Musik zuständig. Das zweite Album der Gruppe brachte den kommerziellen Erfolg.

Die Rapeinlagen von André Romelle Young waren mit der Zeit nur noch selten zu hören. Sein überdurchschnittliches Vermögen hat sich Dr. Dre hauptsächlich als Musikproduzent erarbeitet.

Die Superstars Eminem oder 50 Cents konnten dank seiner Hilfe durchstarten. An den Studioalben der Künstler hat er gut mitverdient.

P. Diddy produzierte anfangs nur

  • P. Diddy musste den Mord an seinem Vater verkraften
  • Sein Geld verdient er mittlerweile nicht nur mit Musik

Das Vermögen von Sean Combs alias P. Diddy wird auf 820 Millionen US-Dollar geschätzt. Der Mega-Hit I’ll Be Missing You läuft auch heute noch regelmäßig im Radio.

Unter den Pseudonymen Puffy, Diddy, Puff Daddy, Sean John, P. Diddy veröffentlichte der mehrfache Millionär seine Songs, die die Kasse ordentlich klingeln ließen.

Der Start in das Leben war allerdings steinig. Als er noch ein Kleinkind war, wurde sein Vater ermordet. Erste Kontakte in die Musikbranche erhielt er durch einen Job im Plattenladen.

Bei Uptown Records war P. Diddy als Produktionsassistent tätig. Nach einiger Zeit entschied er sich dazu, mit Bad Boy Records seine eigene Plattenfirma zu gründen.

Er produzierte unter anderem die Künstlerin LilKim und The Notorious B.I.G., der ein paar Jahre später ermordet wurde. Nach dem Tod seines Freundes begann P. Diddy selber Songs zu veröffentlichen.

Das Album No Way Out enthielt den Hit I’ll Be Missing You, der zu Ehren des ermordeten Hip-Hop-Künstlers geschrieben und mit einem Grammy ausgezeichnet wurde.

Fünf Studioalben hat P. Diddy bisher herausgebracht. Den größten Teil seines Vermögens verdient er mittlerweile durch seine Restaurants und Modelabels sowie durch Deals mit großen Marken.

Achtung aufgepasst!

Aller Anfang ist schwer

Der Reichtum wurde den bestverdienenden Rappern der Welt nicht in die Wiege gelegt. Viele der heutigen Superstars hatten eine schwere Kindheit und mussten ganz klein anfangen. Nachdem sie mit Talent einige Erfolge in den Charts verbuchen konnten, wurden die Geldbeutel der Hip-Hopper immer praller. Mit weiteren Einnahmequellen wie Modelabels und Restaurantketten vergrößern und sichern sie ihren Reichtum ab.

Titelbild: © iStock – Pineapple Studio

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*