Das neue Album von Beyonce und Jay Z: der ultimative Liebesbeweis

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Studio-MikrofonSie sind unglaublich erfolgreich, glamourös und jeder kennt sie. Die Rede ist von den Carters, die sich mit ihrem brandneuen, luxuriösen Album „Everything is Love“ auf den goldenen Thron der Musikgeschichte setzen.

Die Carters und ihr finales Album als Liebesbeweis

Dieses Album von Beyonce und Jay Z war für alle Fans eine Überraschung. Beyonce machte zwar ein paar Tage zuvor einige Andeutungen auf ihrem Instagram Profil, doch zu diesem Zeitpunkt hätte keiner damit gerechnet, dass die beiden Weltstars ein gemeinsames Album ohne weitere Vorankündigung veröffentlichen.

In dem neuen Album von Beyonce und Jay Z geht es vor allem um eins. Um ihre Liebe, die nach über 15 Jahren Beziehung mit vielen Höhen und Tiefen stärker ist, als je zuvor.

„We came, and we saw, and we conquered it all. We came, and we conquered, now we’re happy in love“.

So heißt es in ihrem letzten Song „Lovehappy“, der abschließend darauf hindeuten soll, dass die Beiden mehr als glücklich sind. Denn das sah in den letzten zwei Jahren anders aus.

„Lemonade“ – Beyonce offenbart Lügen und Untreue

2016 brachte Beyonce ihr sechstes Studioalbum „Lemonade“ auf den Markt. Und wie soll es anders sein, es war ein absoluter Triumph. Doch mit diesem Album bestätigte Beyonce die Gerüchte, die schon Wochen zuvor im Umlauf waren. Es hieß, dass es zwischen Jay Z und Beyonce gewaltig kriseln soll und dass er sie sogar betrogen hat.

„He only want me when I’m not there. He better call Becky with the good hair“.

Diesen offensichtlichen Vers singt Queen B am Ende ihres Songs „Sorry“ und das schien ein eindeutiges Zeichen dafür zu sein, dass Jay Z seine Frau betrügt. Beyonce wollte den Ehebruch mit diesem Album verarbeiten und es scheint, als hätte sie mit ihrer Musiktherapie Erfolg gehabt. Ein Jahr später kam dann die offizielle Antwort und Entschuldigung von Jay Z.

„Look, I apologize, often womanize“, so heißt es in seinem dreizehnten Studioalbum „4:44“ und entschuldigte sich so offiziell bei seiner Frau.

Das Liebescomeback mit ihrem gemeinsamen Album „Everything is Love“

Es scheint, als würde es zwischen den Beiden besser als je zuvor laufen. Sie sind momentan europaweit auf Tour, feiern ihr gemeinsames Album und zeigen sich stärker denn je in ihrem neuen Musikvideo „Apeshit“. Die Kulisse im Video ist überaus edel, denn die Carters protzen im Pariser Louvre, mit der Mona Lisa im Hintergrund und Schmuck von Messika.

Sie zeigen, dass sie als dunkelhäutige Künstler im wichtigsten Museum der Welt ein Musikvideo drehen können, als Zeichen der Machtdemonstration. Einfach, weil sie es können.

Video: APES**T – THE CARTERS

Das Ende der Trilogie

Das Album von Beyonce und Jay Z scheint das Finale der vorherigen zwei Alben zu sein. Die Ehekrise wurde besiegt, sie haben drei wundervolle Kinder und sie sind erfolgreicher und glücklicher als je zuvor.

Mit den 9 Songs ihres neuen Albums haben sie ihren Standpunkt deutlich klar gemacht. „I can’t belive we made it“, singt Beyonce in „Apeshit“.

So mächtig, wie die Carters es sind, ist niemand. Und keiner kann sie von ihrem Thron stoßen.

Titelbild: © istock.com – Cesare Ferrari

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*