Aus Rock am Ring wird Grüne Hölle

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Menschenmasse feiertDie Fans hatten schon Bedenken, dass nach dem Aus für das beliebte Festival Rock am Ring jetzt tote Hose in der Eifel herrscht – doch unter dem Namen „Grüne Hölle – Rockfestival am Nürnburgring“ wird ab 2015 ein Festival die Nachfolge antreten.

Drei Tage tobt die Grüne Hölle

CNG, die Capricorn Nürnburgring GmbH und die Deutsche Entertainment AG gaben es bekannt: Ab 2015 startet in der Eifel das „Grüne Hölle – Rockfestival am Nürnburgring“.

Drei Tage lang soll das Ereignis dauern und wie bei Rock am Ring spielen bekannte Bands. Viel wird sich für die Fans der lauten Musik kaum ändern, denn musikalisch soll das neue Festival ebenfalls mit ähnlichen Bands ablaufen, wie Rock am Ring. Die ersten Künstler hätten ihren Vertrag bereits unterzeichnet – doch Namen werden selbstverständlich noch keine genannt. Ein bisschen Überraschung soll schließlich bleiben.

Noch einmal vier Tage Rock am Ring 2014

Währenddessen wird Rock am Ring 2014 in diesem Jahr zwar das letzte Mal so in der Eifel stattfinden, doch statt wie bisher drei Tage lang wird ganze vier Tage gerockt.

Für die vier Tage sind noch Rock am Ring Tickets erhältlich – sowohl als Festival-Ticket für die gesamte Zeit, als auch für einzelne Tage. Da brennt ab morgen nicht nur die Sonne, denn es werden zu dem Mega-Ereignis gut 85.000 Rock-Fans erwartet. Die Bühnen sind aufgebaut, die Sicherheitskräfte stehen bereit und die Fans reisen bereits an.

Video: Rock am Ring 2010 – Die Reportage

80 Rockbands rocken auf drei Bühnen

Auf drei Bühnen treten insgesamt 80 bekannte Rockbands auf, darunter die Sportsfreunde Stiller, Bad Religion, Metallica, Iron Maiden, Kings Of Leon und die Rocker von The BossHoss. Einst begann Rock am Ring vor 29 Jahren mit 17 Bands auf einer Bühne – damals kostete das Ticket für das Ereignis ganze 48 DM, statt 213,- Euro, die in diesem Jahr für Rock am Ring Tickets zu löhnen sind.

Der legendäre Nürnburgring bietet eine fantastische Kulisse für ein derartiges Open-Air-Festival – das ist einer der Hauptgründe dafür, dass dieses Ereignis und die dort auftretenden Musiker so spektakuläre Erfolge feiern konnte.

Achtung aufgepasst!

Rock am Nürnburgring in der grünen Hölle

Der Nürburgring ist nicht nur unter den Rennfahr-Begeisterten eine zeitlose Legende. Der Name „Grüne Hölle“ wurde ihm übrigens von den Anhängern des Motorsports verliehen, die damit die Lage in der grünen Eifel farbig bezeichneten. Wenn im kommenden Jahr dann das neue Festival diesen traditionsreichen Namen „Grüne Hölle – Rockfestival am Nürburgring“ übernimmt, dann schließt sich ein Kreis.

Bildquelle: Copyright by melis / shutterstock.com

 

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*