Übergangsmode – die besten Style-Ideen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Frau in Übergangsmode

Adieu Sommer, hallo Herbst! Der Wechsel der Jahreszeiten bringt gleichzeitig die Frage nach der richtigen Übergangsmode mit sich. Hier kommen die besten Streetstyle-Looks für die Übergangszeit, mit denen Fashionistas weder frieren noch schwitzen müssen! 

Stichwort für den Übergang: Layering!

So schön der Spätsommer auch ist – In Sachen Mode, Styling & Co. sind die Wochen zwischen den Jahreszeiten eine tückische Zeit. Schnell werden wärmende Sonnenstrahlen wieder von Wind und Regenschauern abgelöst und von der Sonne verwöhnte Fahionistas auf den herbstlichen Boden der Tatsachen zurückgeholt. Bei diesen Wetterkapriolen ist ein stilvoller Zwiebellook das A und O. Ebenso wie bei dem Gemüse selbst wird der Layering-Look in Schichten aufgebaut und zum Garant dafür, während der Übergangszeit niemals zu kalt oder zu warm gekleidet zu sein. Denn je nach Wetterlage werden einfach ein oder zwei der Schichten aus- oder wieder angezogen.

Der Layering-Look ist nicht nur funktionell, sondern ermöglicht auch ein trendiges Styling: So werden beispielsweise über das Sommertop ein dünner Pullover sowie ein etwas längerer Cardigan getragen. Mit den Farben des Outfits harmonierende Jacken und Mäntel für den Übergang machen den Komplett-Look perfekt und sind die idealen Begleiter bei ungemütlichen Wetterumschwüngen.

Übergangsmode gekonnt kombinieren – so geht’s!

Diese Styling-Tipps helfen dabei, modisch gut durch die Zeit zwischen Sommer und Herbst zu kommen.

  • Leichte Mäntel: Ist es draußen nicht mehr wirklich warm, aber auch noch nicht richtig kalt, garantieren leichte Mäntel und Trenchcoats einen stilvollen Auftritt.
  • Long-Blusen: Wer an kälteren Tagen die Nase noch nicht in einen gemütlichen Rollkragenpullover stecken möchte, der greift ganz einfach zu einer langen Bluse, die sich ganz stylisch in den Layering-Look integrieren lässt.
  • Maxikleider: Lange Kleidern liegen immer im Trend und ergeben in Kombination mit trendigen Blousons oder lässigen Collegejacken ein gelungenes Outfit für die Übergangszeit.
  • Flauschige Strickwaren: Wenn es draußen noch zu warm für eine Jacke ist, dann haben sie Hochsaison: flauschige Pullover und Cardigans. Eine modische Culotte dazu wärmt die Beine und sorgt durch den Spalt zwischen Waden und Knöcheln dennoch für die notwendige „Luftzufuhr“.

Fashion-Hacks für die Übergangszeit

Wichtig: Übergangsmode muss auch Wind und Wetter trotzen können. Es sieht nach Regenwetter aus? So schön luftige Baumwolljäckchen auch sind: Bei plötzlich einsetzendem Regen oder starken Windböen sind Jacken aus fester gewebtem Stoff oder Polyamid eindeutig die bessere Wahl. Auch eine rockige Lederjacke kann Wind und Regen stilvoll vom Körper fernhalten.

Achtung aufgepasst! Tipp: Der Regenschirm sollte in der Übergangszeit stets mit von der Partie sein.

An matschigen Spätsommertagen heißt es auch: Mut zur Socke! Die stylischen und wärmenden Begleiter machen sämtliche Sommerschuhe wettertauglich und werden in den verschiedensten Modellen zum fröhlichen Hingucker an tristen Tagen.

Video: Sommerteile im Herbst tragen – Übergang Lookbook | funnypilgrim

Wer sich partout (noch) nicht von den Sommermode Trends verabschieden möchte, der kombiniert für den perfekten Übergangs-Look einfach kurzerhand verschiedenste Sommerteile wie Kleider, Röcke & Co. miteinander.

Wie das geht? Ganz einfach: Zum luftigen Sommerkleid und einer dünnen Strumpfhose passen hervorragend hohe Lederstiefel und ein wärmender Schal.

Style-Ideen für die Zeit zwischen Sommer und Herbst

Hat sich der Sommer noch nicht gänzlich verabschiedet und der Herbst grüßt bereits mit seinen kühlen und regnerischen Vorboten, hat auch die Übergangsmode wieder Hochsaison. Werden Sommer- und Winterkleidung richtig miteinander kombiniert und Styling-Techniken wie das Layering optimal eingesetzt, dann entsteht ein guter Kombinationsmix für den Umbruch der Jahreszeiten. Für einen chicen Start in den Herbst!

Titelbild: ©iStock – Rohappy

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*