Mit moderne Messeständen für ansprechende Präsentationen sorgen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

MesseDie Erscheinung eines Messestandes entscheidet über den Erfolg bei potenziellen Kunden. Innovative Ausstellungsabteilungen üben nicht nur einen optischen Reiz aus, sondern wirken seriös und sprechen Messebesucher positiv an.

Messestände – vier Grundtypen und ihre Merkmale

Messebesucher achten dabei genau auf die Darstellung besagter Produkte und Dienstleistungen. Neben dem Erscheinungsbild einer Abteilung spielt die Effektivität eine Rolle. Besucher sollen den Eindruck gewinnen, einem ernsthaften Geschäftspartner gegenüberzustehen. Verschiedene Messestandarten zeichnen sich durch unterschiedliche Bauweisen und Vorzüge aus. Zum einen gibt es den Messestand mit der Bauart Insel. Dieser ist ein freistehender Präsentationsraum ohne direkte Nachbarn (daher der Name). Über die geöffneten Seiten ist es Besuchern möglich, den Stand von allen Seiten zu betreten. Diese Möglichkeit erweckt Vertrauen.

Manche Inseln verfügen über Funktionsräume, durch die eine Seite nicht betreten wird. Der Kopfstand ist auffällig und am Ende einer Messestandreihe zu finden. Sein geschlossenes Abteil schließt an Nachbarstände, ist aber über drei Seiten zugänglich. Ähnlich gebaut und in gleicher Position zu finden ist der Eckstand, der im Gegensatz zum Kopfstand mit einer Seite an einen zweiten Eckstand und mit einer anderen Seite an Reihenstand anliegt. Die anderen beiden Seiten bleiben geöffnet. Durch einen strategisch gut gewählten Standplatz ist der Eckstand bereits vom Weiten sichtbar. Die am meisten anzutreffende Art ist der Reihenstand, mittig der Reihe. Er verfügt über eine offene Wand. Alle anderen Seiten grenzen an weitere Reihenstände oder an einen Eckstand.

Video: Top 5 Messestände – Gamescom 2014

Der richtige Platz, um den Stand interessant zu machen

Betreiber eines Messestandes verfolgen drei Hauptziele: viele Besucher am gewählten Standort, der Bau eines möglichst auffälligen Standes und die ausgestellten Produkte und Werbemittel sollen für Messegäste attraktiv sein. Die Wahl des richtigen Präsentationsplatzes ist unerlässlich, weshalb man sich schon frühzeitig mit der Planung der Messe beschäftigen sollte. Besucher interessieren sich für die Vorträge, weshalb es taktisch sinnvoll ist, seinen Stand in möglichst direkter Nähe der aufzustellen. Gleiches gilt für die Aufstellung um Catering-Plätze, da diese täglich gut besucht sind. Gibt es bestimmte Attraktionen, werden Gäste diese ansehen wollen. Messestand

Es lohnt sich, den Messestand an hochfrequentierten Plätzen aufzubauen. Laufkundschaft ist wichtig. Stellen, die von vielen Besuchern passiert werden, stellen gute Chancen dar, entdeckt zu werden.

Solche Orte sind beispielsweise gekreuzte Hallengänge. Nach Möglichkeit sollte ein Messestand von viel freiem Raum umgeben sein. Der Grund: Andere Stände lenken die Aufmerksamkeit der Besucher weniger auf sich. Der letzte Kritikpunkt ist Konkurrenz. Ob der eigene Stand gegenüber anderen Unternehmen stehen soll oder weiter weg, entscheidet der Standbetreiber. Viele Messerveranstalter planen die Aufteilung jedoch so, dass Stände gleicher Geschäftszweige nah beieinanderliegen, um Gästen die Suche zu erleichtern.

Einen profitablen Anbieter für Messestände finden

Aussteller müssen sich vor Augen führen, dass es nicht den perfekten Messestand gibt. Vielmehr hängt der Erfolg vom Aufbau und der Darstellung der Präsentation ab. Der Stand sollte individuell ausschmückbar sein und die Firmenkultur ausdrücken. Über diese entsteht der Wiedererkennungswert für Kunden und Messegäste. Besonders gut funktioniert dies über professionelle Display Messestände. Diese verfügen über innovative Technik und üben einen besonderen optischen Reiz aus. Falls nötig, sollte die Inanspruchnahme eines professionellen Elektroinstallateurs möglich sein. Wer auf die Display-Variante zurückgreift, sollte die Option haben, Werbefilme zum Beispiel über Beamer oder Leinwände abspielen zu können. Bei Bedarf sollten Möbel über den Anbieter erworben werden können, etwa Messetische, auf denen Prospekte zur Verfügung gestellt werden können. Wichtig ist, seinen Stand im Voraus durchzuplanen, um beim Erwerb zielgerichtet vorzugehen.

Achtung aufgepasst!

Gelungene Messestände durch die richtige Vorbereitung

Erfolg auf der Ausstellung hat, wer sich ausreichend auf die Messe vorbereitet. Der Bau des Messestandes sollte den Bedürfnissen von Ausstellern und Kunden angepasst sein und eine möglichst gute Darstellung seiner Produkte ermöglichen.

Ebenfalls interessant: Google Sprachtools: Gibt es bessere Alternativen?

Titelbild: © iStock.com/pcruciatti
Textbild: © iStock.com/Grzegorz Petrykowski

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*