Hilfe mein Drucker streikt – 5 Tipps!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Weißer DruckerTechnische Geräte können einen hin und wieder in den Wahnsinn treiben. Wahrscheinlich hat bereits fast jeder irgendwann einmal in seinem Leben etwas ausdrucken wollen und war einem nicht funktionierenden Drucker mit fragendem Blick gegenübergestanden.

Drucker sind aus der Gesellschaft nicht wegzudenken

Drucker sind aus einem bürokratischen Staat wie Deutschland nicht wegzudenken. Auch wenn die Tendenz zum papierlosen Güterverkehr geht, fallen bei vielen Geschäftsvorgängen auch heute noch Papiermengen an, die in Unternehmen ganze Aktenordner füllen. Damit wird es auch in der Zukunft immer wieder Situationen geben, in denen Mitarbeiter mit ärgerlicher Miene vor dem streikenden Gerät stehen und fluchen. Welche Anforderungen sollte der eigene Drucker erfüllen? Diese Ausgangsfrage sollte intensiv überlegt werden und Kriterien, der Druckqualität, Kompatibilität und Preisklasse erwogen werden. Alleine das jeweilige Betriebssysstem (vor allem für Windows 8) kann die Installation verkomplizieren. Hintergrundinformationen sind unter http://www.toner-druckerpatronen.de/Drucker-installieren-unter-Windows.html nachzulesen.

Druckerpatronen sind leer ist häufige Ursache

Häufig zeichnet es sich schon einige Zeit bevor die Druckpatronen leer sind ab: Der Drucker informiert mittels Warnhinweisen wie „schwarze Tinte bald leer“ und die Druckqualität der letzten Seiten lässt stark nach. Es ist höchste Zeit eine der betroffenen Druckerpatronen zu wechseln; trotzdem wird eifrig weitergedruckt bis letztendlich gar nichts mehr geht. Die Wahl der richtigen Druckerpatrone stellt jeden vor eine wiederkehrende Entscheidungssituation. Verwendet man Originale oder lieber die meist günstigeren, alternativen Druckerpatronen. Eine ausgiebige Sondierung des Marktes und umfangreiche Informationen über Druckerpatronen und Toner ist empfehlenswert. In der Regel gibt es für die meisten Plotter kompatible Druckerpatronen, die eingesetzt werden können und gerade bei Markenprodukten oft wesentlich günstiger sind und somit die Druckkosten senken.

Papierstau im Drucker und fehlende Stromversorgung

Ein Papierstau ist eine weitere klassische Ursache, warum ein Drucker vorübergehend nicht mehr funktioniert. Natürlich hat niemand den Papierstau verursacht. Und so funktioniert der Drucker meistens über Stunden nicht mehr, bis sich jemand erbarmt, die Klappe des Druckers öffnet und das blockierende Papier entfernt. Man kann es kaum glauben, aber ein nicht eingestecktes Stromkabel ist auch eine häufige Ursache für einen nicht funktionierenden Drucker!

Druckerpatronen werden falsch eingelegt oder sind schlecht gereinigt

Hin und wieder kann es vorkommen, dass eine Druckerpatrone falsch eingelegt wird oder vergessen wird die Folienabdeckung vor dem Austausch der Druckerpatronen zu entfernen. Dies merkt der Drucker natürlich sofort und verweigert in der Folge jeglichen Dienst. Fehlerfreies Drucken wird erst wieder möglich wenn die Abdeckung der Tintenpatronen zum wiederholten Mal geöffnet wird, die Druckerpatrone neu eingesetzt wird und gegebenenfalls Folienreste zuvor entfernt werden.

Achtung aufgepasst! Wenn der Drucker über einen längeren Zeitraum nicht genutzt wurde, zeichnet sich ein weiteres Problem ab. Er druckt zwar weiterhin, jedoch ist die Qualität sehr schlecht. Der Nutzer kann durch Betätigung der Reinigungsoption am Drucker die Tintenpatronen und die Zuläufe reinigen und anschließend in der Regel wieder problemlos drucken.

Bevor der 2013 vorgestellte 3-D-Drucker alltagstauglich sein wird und in die Massenproduktion geht, werden herkömmliche Drucker weiterhin Gegenstand unserer Überlegungen.

Video: Drucker-Probleme ganz einfach lösen

  Bildquelle © Serghei Velusceac – Fotolia.com

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*