GamesCom 2013 – Das erwartet die Besucher

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Vor allem die neuen Spielekonsolen stehen auf der GamesCom im Mittelpunkt

Vor allem die neuen Spielekonsolen stehen auf der GamesCom im Mittelpunkt

Bald ist es wieder soweit: die GamesCom 2013 steht in den Startlöchern. Wir geben Ihnen einen Überblick, über die diesjährigen Messehighlights.

Spiele, Hardware und Zubehör auf 140.000 m²

Bereits zum fünften Mal öffnen sich dieses Jahr die Pforten in Köln zur weltweit größten Messe für interaktive Unterhaltungselektronik. Auf dem Gelände der Koelnmesse haben interessierte Gamer und Fachbesucher in der Zeit vom 21. – 25. August 2013 die Möglichkeit, Neuheiten im Bereich der Soft- und Hardware kennen zu lernen. Besonders im Bereich Video- und Computerspiele hat die GamesCom auch in diesem Jahr wieder einiges zu bieten. Die Messe besteht aus zwei Bereichen, einem öffentlichen, der für das allgemein interessierte Publikum zugänglich ist, der Entertainment Area, und einem abgeschlossenen zweiten Bereich, der am ersten Tag fast ausschließlich Fachbesuchern wie Journalisten, Entwicklern und Händlern vorbehalten ist, der Business Area.

Von Action und Adventure bis hin zu Verlagen und Verbänden

Die Vielfalt der GamesCom Aussteller ist riesig. Die bisher 508 registrierten Aussteller aus 34 Ländern lassen sich in ganz unterschiedliche Produktgruppen einordnen. Angefangen bei Video- und Computergames zeigen sie neue Spiele aus Genres wie Action, Adventure und Jump and Run, Renn- und Rollenspiele, Simulation und Strategie, aber auch Neuheiten im Bereich Sport- und Geschicklichkeitsspiele werden präsentiert. Neben der PlayStation 4 sind 2013 unter anderem die Wii U und die Xbox One für Besucher spielbar. Doch auch andere Bereiche kommen nicht zu kurz, da auch Produktgruppen wie App Stores und andere Downloadportale, Online- und Printmedien, Verlage und Digitalfotografie sowie Developer, Agenturen oder Karten- und Brettspiele auf der GamesCom 2013 vertreten sein werden.

Über 500 Austeller aus über 30 Ländern. Und jeder mit einem anderen Konzept. Nie war der Spielekosmos so vielfältig. Und nie lag so eindeutig auf der Hand: die GamesCom 2013 ist ein Pflichttermin für Computerspielefans!

Fakten über die GamesCom

Seit die GamesCom nicht mehr in Leipzig, sondern in Köln stattfindet, wächst die Zahl der Besucher von Jahr zu Jahr. Angefangen hat die GamesCom 2009 mit insgesamt mehr als 245.000 Besuchern und einer Ausstellungsfläche von 120.000 m² und erfreut sich seitdem immer größerer Beliebtheit.

Dadurch entstehen teilweise lange Warteschlangen an den spielbaren neuen Konsolen und überall herrscht dichtes Gedränge. 2011 musste die Kölnmesse zeitweise den Einlass unterbrechen, um die zulässige Besucherzahl von 62.000 nicht zu überschreiten. Die GamesCom 2012 besuchten bereits 275.000 Menschen, wovon eine Rekordzahl von 24.500 Fachbesuchern zu verzeichnen war. Jedes Jahr werden die besten Spiele pro Konsole mit dem GamesCom Award ausgezeichnet. Um sicherzustellen, dass Jugendliche nur das zu sehen bekommen, was für sie laut USK bestimmt ist, gibt es auch bei der GamesCom 2013 farbige Bändchen.

Ein Besuch lohnt sich

Wer Interesse an Neuheiten im Bereich interaktive Unterhaltungselektronik hat, der ist bei der GamesCom goldrichtig. Allerdings sollte man genügend Zeit einplanen, um alle Neuheiten der GamesCom Aussteller in Ruhe sehen zu können. Bleibt nur noch abzuwarten, welche Spiele in diesem Jahr den GamesCom Award gewinnen.

Bildquelle: © Oscar  Calero – Fotolia.com

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Kommentieren via:

Loading Facebook Comments ...

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*