Faschingsmode – Wo gibt es die günstigsten Kostüme?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Faschingsmode - Hier zu den besten Ideen!Er ist wieder da: der Fasching und mit ihm die altbekannte Frage: Was könnte ich anziehen? Wir haben die Antwort gefunden.

Geschichte und Bedeutung von Fastnacht/Fasching

Aschermittwoch ist der Beginn der Fastenzeit (Passionszeit). Bis zu diesem Zeitpunkt durfte das letzte Mal Fleisch verzehrt werden. Ganz streng wurde dieses Verbot im Mittelalter kontrolliert. Neben dem Fleisch waren es weitere tierische Produkte wie Milch, Eier, Käse und Wein, auf die verzichtet werden musste.

Die sexuelle Enthaltsamkeit gehörte ebenfalls dazu. Die Fastenzeit dauert 40 Tage. Die vier Wochen vor Ostern nutzen viele Christen. Mit dem Verzicht wollen sie den Körper und die Seele reinigen. Inzwischen haben sich auch viele Nichtgläubige der Fastenzeit angeschlossen. Sie sehen es allerdings als gute Möglichkeit, ihren Körper zu entschlacken.

Die Zeit vor dem Fasten wurde noch einmal ausgiebig genossen. Das Austoben beinhaltete nicht nur das Essen und Trinken. Zu dieser Zeit wurde Schabernack betrieben. Damit dieser besonders wirkungsvoll war, mussten die unterschiedlichen närrischen Verkleidungen herhalten. Beliebt waren zu früheren Zeiten die Unholde bei den Männern und die Hexen bei den Frauen.

Nur wenige Menschen erinnern sich noch an die Bedeutung des Festtages. Fasching wird auch Fastnacht, Karneval oder die 5. Jahreszeit genannt. Hierbei handelt es sich um ein Fest der katholischen Kirche.

Welchen Begriff gebrauchen Sie: Fasnacht, Karneval oder Fasching?

Die Statistik zeigt, dass jedoch 49% die meisten Befragten Fasching im alltäglichen Sprachgebrauch verwenden.

Vom klassischen bis zur extravaganten Faschingsmode

Es gibt Menschen, die nicht einmal der Fasching aus der Ruhe bringen kann. Sie marschieren mit stoischer Ruhe in den Keller und holen das Obelix-Kostüm heraus, das sie seit zwanzig Jahren verwenden.

Obelix ist seit mehr als zwanzig Jahren so angezogen und es stört niemanden! Dann gehen sie hinaus und alle freuen sich, weil ihr Obelix wieder da ist. So einfach kann Faschingsmode sein. Dann gibt es Leute, für die der Fasching eine einzige, freudvolle Herausforderung darstellt: Sie investieren Stunden um Stunden, um sich ein fantasievolles Kostüm zu erschaffen, mit dem sie dann ihre Mitmenschen verzaubern.

Wenn dann sogar das engste Umfeld nicht erkennt, wer in dem lebensgroßen „Grizzlybär vom Mars-Kostüm“ steckt, ist die Mission erfolgreich abgeschlossen. Faschingsmode als Berufung und stets neue Herausforderung.

Eine verlässliche Quelle der Inspiration war schon immer die gängige Popkultur. Egal, ob es exotisch gekleidete Popstars, angesagte Comic-Helden oder Filmfiguren waren. Dies galt schon immer und wird auch immer so bleiben. So haben sich unsere Großeltern in Charlie Chaplin und Marlene Dietrich verwandelt, unsere Eltern in Jimi Hendrix und Janis Joplin und ein paar von uns waren vielleicht früher als Pumuckl unterwegs.Perücken verwandeln aus Dir eine völlig neue Person.

Modern und ebenfalls beliebt bei den Narren ist der Superheld. Da besteht die Wahl zwischen Spiderman, Superman, Batman, Hulk und vielen mehr. Bei diesen Kostümen kommt es meist aufs Detail an. Faschingsmode hat schon immer die aktuellen Helden präsentiert und wer wissen möchte, wer zu irgendeinem Zeitpunkt die Fantasie der Menschen inspiriert hat, muss nur einen Blick auf die Faschingsmode der jeweiligen Ära werfen.

Was wäre denn aber auch ein Fasching ohne einen Indianer. Dieses Kostüm ist durch einen einfachen Kopfschmuck mit einer Feder und einen Tomahawk geprägt. Ein Oberteil mit Fransen und eine passende Hose sind noch auszuwählen. Fehlt nur noch die Kriegsbemalung vor der Party.

Zu den Klassikern bei der Faschingsmode gehört auch der Pirat. Hier sind es der Piratenhut, die Pistolen, der Säbel, die Lederhose und natürlich die Augenklappe, die in jedem Jahr wieder neue, junge und alte Fans finden.

Die Klassiker wie Hexe, Prinzessin oder Cowboy finden sich natürlich auch dieses Jahr wieder im Faschingsgetummel. Mit pfiffigen Accessoires passende zur Faschingsmode kann diese noch aufgewertet werden.

So kommt der Cowboy dieses Jahr einmal im pinken oder lila Hemd und zeigt Mut zur Farbe. Die Prinzessin dagegen sieht auch im Hosenanzug nicht weniger schön aus. Kleine Details, wie Ansteckblumen, süßer Haarreif und anderes machen das Kostüm erst perfekt.

Der Ritter, der das Burgfräulein retten will, wird ebenfalls auf keiner Karnevalsparty fehlen. Besonders groß ist der Spielraum der Accessoires, die zur Tunika und der Hosen gewählt werden können. Nur bei der Kopfbedeckung ist der Helm recht unpraktisch. Es bietet sich vielmehr eine Stoffkapuze an.

Achtung aufgepasst!
Wer noch eine Idee für ein Kostüm sucht, kann sich auf dem Bildschirm oder in Comics inspirieren lassen. Ob Superman, James Bond oder Schreck, es gibt viele Helden in der Filmszene, die es lohnt zu kopieren. Damit ist man auf der nächsten Faschingsfete auch auf jeden Fall mitten drin im Geschehen.

Trendige Faschingsmode für alle Närrinnen

Das Krankenschwesterkostüm würde besonders der Männerwelt gefallen.An erster Stelle steht die Verkleidung als Schulmädchen. Das Kostüm sollte, um den braven Look zu unterstreichen, ähnlich einer Uniform sein. Die Kombination von einer weißen Bluse, einem karierten Rock, weißen Kniestrümpfen und hohen Schuhen, kommt diesem Bild am Nächsten.

Gefolgt wird diese Verkleidung von dem Kostüm einer Krankenschwester. Sexy wirkt diese Zusammenstellung aus weißen Handschuhen, einem kurzen Oberteil und einem nicht zu langen Rock. Die Haube der Krankenschwester ist hierbei der Blickfang.

Närrinnen ob jung oder alt, möchten auf den Klassiker der Prinzessin nicht verzichten. Dabei steht es jedem frei, ob das Kostüm eher sexy oder dezent gewählt wird. Es sollte auf keinen Fall mit einem zu langen Rock oder einer Schleppe getragen werden.

Das Cowgirl gehört nicht zu den Klassikern. Das Ensemble kann ganz nach Geschmack zusammengestellt werden. Fehlen dürfen auf keinen Fall die Cowgirl Stiefel, der Cowgirl Hut und eine Spielzeugpistole.

Der optimale Zeitpunkt ist jetzt!

Wen es nun um Inspirationen für die kommende Faschingsmode geht, so ist dies wohl eine der besten Zeiten, die es je gab. Nur selten gab es derart viele Helden und inspirierende Figuren in der aktuellen Popkultur wie jetzt! Beispiele gefällig?

  • Ein Captain America-Kostüm sorgt garantiert für Aufmerksamkeit.
  • Muskulöse Männer können sich einen Hammer aus der Garage holen und als Göttersohn Thor die Party bereichern.
  • Die Radkappen vom Auto plus ein paar Teile vom Schrottplatz verwandeln Otto Normalverkleider in einen waschechten Transformer!
  • Da Star Wars demnächst ins Kino zurückkehrt, wird auch die Jedi-Kluft bald wieder brandaktuell sein.
  • Bodenständig und trendy zugleich wäre es, sich als Hobbit oder Zwerg auszugeben.
  • Laut aktuellem Kinoprogramm dürften mit Knarren ausgestattete Waschbären oder sprechende Bäume bald sehr gefragt sein.

Originelle Kostüme selbst gestalten

Es gibt aber noch eine dritte Gruppe, die nicht unbedingt jedes Jahr Obelix oder Cowboy sein will, aber den Aufwand (und die Kosten) für ein eigenes Kostüm auch überschaubar gestalten möchte. Womit wir wieder bei der Frage aller Fragen sind, wenn es um Faschingsmode geht: Was soll ich anziehen?

Selbst gestaltete Kostüme sind viel individueller als gekaufte. Damit kreuzt garantiert kein anderer auf der Faschingsparty auf. Oft reicht schon ein geübter Blick in den Kleiderschrank und mit ein paar Umwandlungen ist das „Kostüm“ perfekt.

Das Cocktailkleid wird so zum Bondgirl Outfit und mit einem schicken Anzug ist die Verwandlung zum Man in Black perfekt. Wer nähen kann ist natürlich ganz klar im Vorteil, mit einem schönen Stoff und guten Ideen werden kleine Wunder vollbracht.

Video: Supergirl Kostüm selber nähen

Super Kostüme und fristgerechte Lieferung bei Online-Einkauf

Für den Kinderfasching, die Faschingsparty bei Freunden oder eine Faschingsveranstaltung im großen Stil, macht es aber auch riesigen Spaß die Kostüme dafür gemeinsam zu Hause am PC anzuschauen und auszusuchen anstatt sie selbst zu nähen. Bei dem umfangreichen Sortiment fällt es nicht schwer, sich für ein Thema zu entscheiden.

Danach steht der eigene Geschmack im Fokus, um die faszinierende und zugleich kostengünstige Faschingsmode zu bestellen. Fasching ist ein jährlich wiederkehrendes Ereignis, bei dem der Wahl der Kleidung nahezu keine Grenzen gesetzt sind.

Es lebe die Individualität!

Faschingsmode ist wie jede Mode eine Mischung aus Altbewährtem und unerhört Neuem. Und sie ist individuell! Wer es klassisch liebt, holt sich einen Anzug aus dem Schrank und schon ist James Bond im Haus.

Frauen dürfen ganz frech das süße, kleine, enge Ding anziehen und als Bondgirl losziehen, ohne dass die Nachbarin in Ohnmacht fällt. Latzhose und Hut verwandeln den Briefträger geschwind in Konny Reimann. Und der steht dann mit Obelix und Lady Gaga an der Bar und alle sind glücklich und dürfen so sein, wie sie sind. Das ist Magie!

Ebenfalls interessant: Faschingsmode Trends 2014

Titelbild: ©iStock.com/hannamonika
Textbild 1: ©iStock.com/badmanproduction
Textbild 2: ©iStock.com/AniDimi

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*