Facebook-Milliardär steigt ins Cannabis-Business ein

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Marihuana soll legalisiert werden
Mit der Legalisierung von Marihuana in Teilen der USA und durch die hierzulande immer wieder aufflammende Diskussion über die Legalisierung von Cannabis auch in Deutschland erregt Haschisch zunehmen die Aufmerksamkeit von Menschen, die so gar nicht zum Stereotypen des antriebslosen Kiffers passen. Zum Beispiel die Aufmerksamkeit milliardenschwerer Investoren, die in Marihuana ein gewinnbringendes Produkt sehen.

In den USA blüht das Marihuana-Geschäft bereits. Jetzt beteiligt sich daran auch einer der berühmtesten Milliardäre aus Silicon Valley: Peter Thiel. Seines Zeichens Anteilnehmer bei Facebook und PayPal mischt er nun mit einem über zwei Milliarden Dollar schweren Found bei dem auf Cannabis-Geschäfte spezialisierten Unternehmen Privateer Holdings mit.

Start Ups wollen Cannabis Großmarke vertreiben

Die Private-Equity-Firma besteht aus drei Start Ups, die sich der fortschreitenden Cannabis-Legalisierung in den USA verschrieben haben – natürlich um sie gewinnbringend zu nutzen. Zuletzt machte das Unternehmen Schlagzeilen, weil sie ihr Gras unter dem Markennamen „Marley Natural“ mit offiziellen Segen der Nachkommen von Reggae-Legende Bob Marley vertreiben durften. Das ist die erste Brandeinführung der jungen Branche. Peter Thiel sowie zwei seiner PayPal-Mitbegründer mischen jetzt ebenfalls mit. Weitere Internetseiten, an denen die Silicon-Valley-Milliardäre beteiligt sind, sind übrigens Airbnb, Spotify, SpaceX, Oculus und Lyft.

Achtung aufgepasst!
Der deutschstämmige Internetmilliardär ist der erste prominente Investor. Die Rechtslage des Ganzen bleibt aber unsicher. Ziel soll angeblich sein, ein „Starbucks für die Kifferszene“ zu entwickeln. Starke Marken, ansprechende Produkte? Ob das funktionieren wird, bezweifelt man vor allem in Deutschland.

Ähnliche Entwicklungen in Deutschland?

Cannabis wird langsam aber sicher zum Mainstream. Mit dem Zuschuss aus Silicon Valley können wir aktuell einer neuen Industrie beim Wachsen zuschauen. Aber auch in Deutschland hat sich einiges getan: Inwiefern bei uns bereits Cannabis für den Mainstream akzeptabel geworden ist, beschreibt dieser Artikel der Seite sensiseeds.com. Daneben herrscht gerade in der Bundesrepublik eine anhaltende Liberalisierungsdebatte. Trotz allem darf und sollte man Marihuana nicht verharmlosen und das Thema durchaus kritisch betrachten. Auch wenn die Diskussionen zunehmen, an eine Gesetzesänderung in Deutschland ist in naher Zukunft dennoch nicht zu denken.

Video: Der Marihuana-Boom | Galileo

Bildquelle: ©iSrock/gvictoria

Was euch auch interessieren könnte: Liebesdrama nach dem Bachelorfinale

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*