Kann man wirklich im Lotto gewinnen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Lotto ScheinViele Mitspieler beim Lotto spielen monatelang vielleicht mit einem oder zwei Feldern und realisieren, dass sie nicht wirklich oft gewinnen. Und dann stellen Sie sich die Frage: Kann man wirklich im Lotto gewinnen? Auf diese Frage gibt es interessanterweise zwei unterschiedliche Antworten! Die eine Antwort lautet „Ja“, wenn man die Summe aus Spielspaß und der Chance auf einen wirklich großen Gewinn betrachtet. In der Summe aller Spielteilnehmer lautet die Antwort dann: „Ja, aber“. Denn mit den Lottoerträgen werden viele öffentliche Aufgaben bestritten. Und bei einer 100%-igen Ausschüttung der Spieleinnahmen würde das Lotto für den Betreiber – die Lottogesellschaften der Länder – wirklich keinen Sinn machen. Ein Blick auf den Kern des Lottospieles, die Gewinnwahrscheinlichkeiten, bringt Licht ins Dunkel.

Beim Lotto können die Gewinnwahrscheinlichkeiten statistisch ermittelt werden

Das Lottospielen soll in erster Linie Spaß machen und ein Freizeitvergnügen sein. Der große Vorteil dabei ist, dass jeder Mitspieler weiß: Hier kommt es – anders als beispielsweise bei Sportwetten – nicht auf die richtige Beurteilung eines Sportereignisses und seiner Teilnehmer an. Das Ziehen der Zahlen hat viel mehr etwas mit Zufall und mit Glück zu tun: Wer die Lotto Kugelnrichtigen Zahlen getippt hat, der bekommt eine Gewinnauszahlung. Viele Abiturienten mit dem Leistungskurs Mathematik könnten die Gewinnwahrscheinlichkeiten sogar selbst ausrechnen, da diese mit seriösen mathematischen Formeln ermittelt werden kann. Für jede gezogene Kugel wird die Wahrscheinlichkeit ausgerechnet, dass Sie einer der getippten Zahlen entspricht. Für jede weitere Kugel wird dann die entsprechende Formel wiederholt.

Am einfachsten zu berechnen ist die Wahrscheinlichkeit für einen 6er: Da jede einzelne Kugel (egal in welcher Reihenfolge gezogen) mit dem Tipp übereinstimmen muss, ergibt sich eine Wahrscheinlichkeit von 1:15.537.573.

Wer also ein Feld spielen würde, der muss rein statistisch gesehen 15.537.573 Wochen warten, bis er einen Lotto 6er hat. Nach knapp 298.800 Jahren ist es also statistisch gesehen mit einer 100%-igen Wahrscheinlichkeit so weit: Der Volltreffer ist da! Allerdings kann der Mitspieler schon viel früher gewinnen, sogar bei der allerersten Ziehung. Dies liegt daran, dass sich das Lottogerät keine Ergebnisse merken kann.

Video: Macht Geld glücklich? Vom Leben nach dem Lotteriegewinn

Jede Ziehung beginnt ganz von Neuem – Gleiche Chancen für alle

Viele Mitspielerinnen und Mitspieler kennen die Lottoziehung noch aus der ARD, wo Sie in vielen Familien zum samstäglichen Ritual gehörte. Anders als beispielsweise bei diversen Lotto GewinnerKlassenlotterien ist jede einzelne Ziehung (egal ob Samstags- oder Mittwochslotto) komplett von der vorhergehenden unabhängig: Vor jeder Ziehung werden alle 49 Kugeln komplett neu eingelegt. Vorher werden diese Kugeln genau untersucht, damit sich niemand durch eine schwerere oder eine leichtere Kugel einen Vorteil verschaffen kann.

Jede Ziehung fängt sozusagen bei Null an! Die Statistiker sprechen dann davon, dass jedes (Ziehungs-) Ereignis voneinander unabhängig sind. Genau deshalb kann sowohl der Erstspieler das Glück haben, sofort einen Großgewinn einzufahren. Während andere vielleicht monatelang auf die kleinen Gewinnstufen warten müssen. Wenn Sie an die Gewinnpyramide so mancher Klassenlotterie denken gibt es auch keine unterschiedliche Anzahl an Gewinnstufen – je länger ein Mitspieler dabei ist.

Tageszeitungen und Medien informieren über die Anzahl der Gewinner

Aus diesen mathematisch auflösbaren Zusammenhängen heraus ist es klar: Beim Lotto wird es tatsächlich nach jeder Ziehung viele Gewinnerinnen und Gewinner geben. Dabei sind natürlich 3 Richtige häufiger zu finden als die 6 Richtigen oder gar der Jackpot. Wer sich für Lotto interessiert und die Berichte über die glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner liest, der wird erkennen: Diese sind bunt und statistisch zufällig verteilt zwischen großen und kleinen Städten, Nord und Süd. Dies liegt daran, dass jeder Teilnehmer seine Glückszahlen selber auswählt. Anders also als beispielsweise bei der berühmten Lotterie El Gordo (das Große Los, umgangssprachlich Der Dicke Gewinn)! Dort gewinnt immer ein ganzer Ort oder eine Region, weil die Gewinnzahlen immer aus Losnummernblöcken gezogen werden.

Achtung aufgepasst!

Lotto verbindet Gewinnmöglichkeiten mit Spielspaß

Angesichts der günstigen Preise pro einzelnem Lottofeld oder Spielschein kann man wirklich sagen: Lotto bietet Spielspaß und – wie bereits geschrieben – jede Menge Gewinnmöglichkeiten. Dadurch dass – anders als beim Roulette – der Einsatz nicht beinahe unendlich gesteigert werden kann und nur zwei Ziehungen pro Woche stattfinden, hat Lotto auch praktisch keinerlei Suchtpotenzial. Wer also den Nervenkitzel und kleine Gewinne sucht, der ist beim Lotto durchaus gut aufgehoben und kann bei diversen Online Anbietern sein Glück unter Beweis stellen.

Ebenfalls interessant: Reisetipp: Das Lotto-Museum in Stuttgart

Titelbild: © iStock.com/thumb
Textbild 1: © iStock.com/Marina_Ph
Textbild 2: © iStock.com/kieferpix

Delikate Artikel zum Weiterlesen:

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*